[ - Collapse All ]
schaufeln  

schau|feln <sw. V.> [mhd. schūveln]:

1.<hat> a)mit einer Schaufel (1 a) arbeiten, hantieren;

b)etw. mit einer Schaufel (1 a) an eine bestimmte Stelle hin-, von einer bestimmten Stelle wegschaffen: die Kartoffeln in den Keller s.; Schnee s. (mit einer Schaufel wegräumen).



2. durch Schaufeln (1 a) herstellen, anlegen <hat>: einen Damm s.


3.(von einem Raddampfer) sich mithilfe von Schaufelrädern fortbewegen <ist>: der Raddampfer schaufelt flussauf.


4.(Fußball Jargon) von unten in hohem Bogen treten (3 c) <hat>.
schaufeln  

ausbaggern, ausgraben, ausheben, ausschachten, ausschaufeln, auswerfen, baggern, graben, schachten; (ugs.): buddeln; (nordd., md.): schippen; (landsch.): schüppen; (Fachspr.): exkavieren.
[schaufeln]
[schaufle, schaufele, schaufelst, schaufelt, schaufelte, schaufeltest, schaufelten, schaufeltet, geschaufelt, schaufelnd]
schaufeln  

schau|feln <sw. V.> [mhd. schūveln]:

1.<hat>
a)mit einer Schaufel (1 a) arbeiten, hantieren;

b)etw. mit einer Schaufel (1 a) an eine bestimmte Stelle hin-, von einer bestimmten Stelle wegschaffen: die Kartoffeln in den Keller s.; Schnee s. (mit einer Schaufel wegräumen).



2. durch Schaufeln (1 a) herstellen, anlegen <hat>: einen Damm s.


3.(von einem Raddampfer) sich mithilfe von Schaufelrädern fortbewegen <ist>: der Raddampfer schaufelt flussauf.


4.(Fußball Jargon) von unten in hohem Bogen treten (3 c) <hat>.
schaufeln  

[sw. V.] [mhd. schuveln]: 1. [hat] a) mit einer Schaufel (1 a) arbeiten, hantieren; b) etw. mit einer Schaufel (1 a) an eine bestimmte Stelle hin-, von einer bestimmten Stelle wegschaffen: die Kartoffeln in den Keller s.; Schnee s. (mit einer Schaufel wegräumen). 2. durch Schaufeln (1 a) herstellen, anlegen [hat]: einen Damm s. 3. (von einem Raddampfer) sich mithilfe von Schaufelrädern fortbewegen [ist]: der Raddampfer schaufelt flussauf. 4. (Fußball Jargon) von unten in hohem Bogen treten (3 c) [hat].
schaufeln  

schaufeln, schöpfen
[schöpfen]
schaufeln  

v.
<V.t.; hat> mit der Schaufel bewegen, mit der Schaufel aufnehmen (Körner, Sand, Schnee); mit der Schaufel ausheben (Grab, Graben); damit hat er sich sein eigenes Grab geschaufelt <fig.> sich selbst geschadet; seine Karriere selbst zerstört; [<mhd. schuveln; zu schuvel „Schippe“]
['schau·feln]
[schaufle, schaufele, schaufelst, schaufelt, schaufeln, schaufelte, schaufeltest, schaufelten, schaufeltet, geschaufelt, schaufelnd]