[ - Collapse All ]
Scheitel  

Schei|tel, der; -s, - [mhd. scheitel(e) = oberste Kopfstelle; Haarscheitel, ahd. sceitila = Kopfwirbel, zu ↑ scheiden ; 3: seit etwa 1700 als LÜ von lat. vertex]:

1.a)Linie, die das Kopfhaar in eine rechte u. linke Hälfte teilt: ein gerader S.; einen S. ziehen; sie trägt den S. in der Mitte;

*jmdm. den S. mit der Axt ziehen (ugs.; jmdn. erschlagen);

b)(von Menschen u. bestimmten Tieren) oberste Stelle des Kopfes: genau auf dem S. hatte er einen Wirbel;

*vom S. bis zur Sohle (ganz u. gar; von Kopf bis Fuß): er ist ein Gentleman vom S. bis zur Sohle;

c)(dichter.) Kopfhaar.



2.a)(bes. Archit.) oberste Stelle, höchster Punkt von etwas: der S. des Gewölbes;

b)(geh., seltener Astron.) Zenit.



3.(Math.) a)Schnittpunkt der Schenkel eines Winkels;

b)Schnittpunkt eines Kegelschnitts mit einer Achse.

Scheitel  

Schei|tel, der; -s, -
Scheitel  

a) Oberkante; (bes. Archit.): Scheitelpunkt.

b) Zenit; (geh., Astron.): Scheitelpunkt.

[Scheitel]
[Scheitels, Scheiteln]
Scheitel  

Schei|tel, der; -s, - [mhd. scheitel(e) = oberste Kopfstelle; Haarscheitel, ahd. sceitila = Kopfwirbel, zu ↑ scheiden; 3: seit etwa 1700 als LÜ von lat. vertex]:

1.
a)Linie, die das Kopfhaar in eine rechte u. linke Hälfte teilt: ein gerader S.; einen S. ziehen; sie trägt den S. in der Mitte;

*jmdm. den S. mit der Axt ziehen (ugs.; jmdn. erschlagen);

b)(von Menschen u. bestimmten Tieren) oberste Stelle des Kopfes: genau auf dem S. hatte er einen Wirbel;

*vom S. bis zur Sohle (ganz u. gar; von Kopf bis Fuß): er ist ein Gentleman vom S. bis zur Sohle;

c)(dichter.) Kopfhaar.



2.
a)(bes. Archit.) oberste Stelle, höchster Punkt von etwas: der S. des Gewölbes;

b)(geh., seltener Astron.) Zenit.



3.(Math.)
a)Schnittpunkt der Schenkel eines Winkels;

b)Schnittpunkt eines Kegelschnitts mit einer Achse.

Scheitel  

n.
<m. 5> mittlerer oberer Teil des Kopfes; <allg.> Kopf; höchster Punkt, Spitze; <Math.> Punkt, in dem sich die Schenkel des Winkels treffen; Trennungslinie der Frisur (Mittel~, Seiten~); der ~ eines Bogens, einer Kurve, eines Kegels; den ~ links, rechts tragen: beim Kämmen einen ~ ziehen; kahler, lockiger, heller, dunkler ~; jmdm. die Hand auf den ~ legen; der Planet steht im ~ seiner Bahn; vom ~ bis zur Sohle von Kopf bis Fuß, am ganzen Körper; vom ~ bis zur Sohle neu eingekleidet sein [<ahd. sceitila „Kopfwirbel; Haarscheide vom Wirbel bis zur Stirn, Haarscheitel“; scheiden]
['Schei·tel]