[ - Collapse All ]
schellen  

schẹl|len <sw. V.; hat> [zu 2↑ Schelle ] (landsch.):

1. klingeln (a) : das Telefon schellt; <unpers.:> an der Haustür schellt es.


2.klingeln (b) : dreimal s.


3.klingeln (c) : nach dem Diener s.
schellen  

Schẹl|len Plur., als Sing. gebraucht (eine Spielkartenfarbe); Schellen stichtschẹl|len
schellen  

Karo; (schweiz.): Ecken, Schilten; (Kartenspiel): Eckstein.
[Schellen]
[schelle, schellst, schellt, schellte, schelltest, schellten, schelltet, schellest, schellet, schell, geschellt, schellend]
1. klingeln; (ugs.): bimmeln; (südd., österr., schweiz., sonst geh.): läuten.

2. die Klingel betätigen, klingeln; (südd., österr., schweiz., sonst geh.): läuten.

3. gongen, klingeln; (südd., österr., schweiz., sonst geh.): läuten.

[schellen]
[schelle, schellst, schellt, schellte, schelltest, schellten, schelltet, schellest, schellet, schell, geschellt, schellend]
schellen  

schẹl|len <sw. V.; hat> [zu 2↑ Schelle] (landsch.):

1. klingeln (a): das Telefon schellt; <unpers.:> an der Haustür schellt es.


2.klingeln (b): dreimal s.


3.klingeln (c): nach dem Diener s.
schellen  

[sw. V.; hat] [zu 2Schelle] (landsch.): 1. klingeln (a): das Telefon schellt; [unpers.:] an der Haustür schellt es. 2. klingeln (b): dreimal s. 3. klingeln (c): nach dem Diener s.
schellen  

v.
metallene Handfesseln(Handschellen)
[<Pl.> Schellen]
[Schelle, Schellst, Schellt, Schellen, Schellte, Schelltest, Schellten, Schelltet, Schellest, Schellet, Schell, geSchellt, Schellend]

v.
<n.; -s, -> Farbe im deutschen Kartenspiel
['Schel·len]
[Schelle, Schellst, Schellt, Schellen, Schellte, Schelltest, Schellten, Schelltet, Schellest, Schellet, Schell, geSchellt, Schellend]v.
<V.i.; hat> die Türglocke betätigen, klingeln, läuten [zu Schelle „Klingel, Glöckchen“]
['schel·len]
[schelle, schellst, schellt, schellen, schellte, schelltest, schellten, schelltet, schellest, schellet, schell, geschellt, schellend]