[ - Collapse All ]
Scherbe  

Schẹr|be, die; -, -n <meist Pl.> [mhd. scherbe, schirbe, ahd. scirbi, eigtl. = die Schneidende, Scharfkantige, verw. mit mhd. scharben, ↑ Scherflein ]: Stück von einem zerbrochenen Gegenstand aus Glas, Porzellan od. Ton: die -n der Fensterscheibe; die -n auflesen; das Glas zersprang in tausend -n;

R -n bringen Glück (scherzhafter Trost, wenn jmdm. etw. Zerbrechliches entzweigegangen ist).
Scherbe  

Schẹr|be, die; -, -n (Bruchstück aus Glas, Ton o._Ä.)
Scherbe  

Bruchstück, Fragment, Splitter, Stück, Teil, Teilstück; (landsch.): Scherbel.
[Scherbe]
[Scherben, Scherbin, Scherbinnen]
Scherbe  

Schẹr|be, die; -, -n <meist Pl.> [mhd. scherbe, schirbe, ahd. scirbi, eigtl. = die Schneidende, Scharfkantige, verw. mit mhd. scharben, ↑ Scherflein]: Stück von einem zerbrochenen Gegenstand aus Glas, Porzellan od. Ton: die -n der Fensterscheibe; die -n auflesen; das Glas zersprang in tausend -n;

R-n bringen Glück (scherzhafter Trost, wenn jmdm. etw. Zerbrechliches entzweigegangen ist).
Scherbe  

n.
<f. 19> Bruchstück <eines Gefäßes; Glas~, Porzellan~>; sei vorsichtig, sonst gibt's ~n; bei der Auseinandersetzung hat's ~n gegeben <fig.; umg.> großen Krach, heftigen Unfrieden; die ~n zusammenkehren; sich an einer ~ schneiden; in ~n gehen zerbrechen, entzweigehen; [<ahd, scirbi „Scherbe; irdener Topf“; zu idg. *(s)ker- „schneiden“; verwandt mit schroff, Schorf, Scherflein]
['Scher·be]
[Scherben, Scherbin, Scherbinnen]