[ - Collapse All ]
scherbeln  

schẹr|beln <sw. V.; hat>:

1. (landsch.) [mit Schwung u. ausgelassen-fröhlich] tanzen: s. gehen; die ganze Nacht s.


2.(schweiz.) unrein, spröde klingen: ein Gedicht mit scherbelnder Stimme vortragen.
scherbeln  

schẹr|beln (landsch. für tanzen; schweiz. für spröde klingen; klirren, rascheln); ich scherb[e]le
scherbeln  

schẹr|beln <sw. V.; hat>:

1. (landsch.) [mit Schwung u. ausgelassen-fröhlich] tanzen: s. gehen; die ganze Nacht s.


2.(schweiz.) unrein, spröde klingen: ein Gedicht mit scherbelnder Stimme vortragen.
scherbeln  

[sw. V.; hat]: 1. (landsch.) [mit Schwung u. ausgelassen-fröhlich] tanzen: s. gehen; die ganze Nacht s. 2. (schweiz.) unrein, spröde klingen: ein Gedicht mit scherbelnder Stimme vortragen.