[ - Collapse All ]
Scherzo  

Schẹr|zo ['sk...] das; -s, -s u. ...zi: (Mus.) Tonstück von heiterem Charakter, (meist dritter) Satz in Sinfonie, Sonate u. Kammermusik
Scherzo  

Scher|zo ['skεrʦ̮o], das; -s, -s u. ...zi [ital. scherzo, eigtl. = Scherz, zu: scherzare = scherzen, aus dem Germ.] (Musik): bewegtes, meist launiges Musikstück (bes. als [dritter] Satz in Sinfonien, Sonaten u. der Kammermusik).
Scherzo  

Schẹr|zo [sk...], das; -s, Plur. -s und ...zi <ital.> (heiteres Tonstück)
Scherzo  

Scher|zo ['skεrʦ̮o], das; -s, -s u. ...zi [ital. scherzo, eigtl. = Scherz, zu: scherzare = scherzen, aus dem Germ.] (Musik): bewegtes, meist launiges Musikstück (bes. als [dritter] Satz in Sinfonien, Sonaten u. der Kammermusik).
Scherzo  

['], das; -s, -s u. ...zi [ital. scherzo, eigtl.= Scherz, zu: scherzare= scherzen, aus dem Germ.] (Musik): bewegtes, meist launiges Musikstück (bes. als [dritter] Satz in Sinfonien, Sonaten u. Kammermusik).
Scherzo  

n.
<['skɛrtso] n. 15; Pl. a.: -zi; Mus.> heiterer, bewegter Satz der Sonate, auch der Sinfonie, im 3/<sub>4</sub>-Takt; kurzes, heiteres Musikstück [ital., eigtl. „Spaß, Scherz“; zu scherzare „spaßen, scherzen“]
[Scher·zo]
[Scherzos, Scherzi]