[ - Collapse All ]
Scheusal  

Scheu|sal, das; -s, -e, ugs.: ...säler [spätmhd. schiusel = Schreckbild, Vogelscheuche, zu ↑ scheuen ] (abwertend):
a) (seltener) Ungeheuer, grauenerregendes [Fabel]tier, [Fabel]wesen;

b)roher, brutaler Mensch, dessen Handeln mit Abscheu erfüllt; widerliche Person;

c)abstoßend hässlicher Mensch, hässliches Tier.
Scheusal  

Scheu|sal, das; -s, Plur. -e, ugs. ...säler
Scheusal  

a) Bestie, Monster, Monstrum, Ungeheuer, Untier.

b) unangenehmer Mensch, Teufel; (salopp): Luder; (ugs., oft scherzh.): Unsympath; (abwertend): Halunke, Hexe, Kanaille, Schurke, Unhold, Unmensch, widerlicher Mensch, Widerling; (ugs. abwertend): Aas, Ekel[paket], fieser Kerl/Typ, Satan; (salopp abwertend): Fiesling; (derb abwertend): Dreckskerl, Mistkerl, Miststück, Sauhund, Saukerl, Schweinehund; (österr. salopp abwertend): Pestfetzen; (bes. westmd. abwertend): Watz.

[Scheusal]
[Scheusales, Scheusals, Scheusale, Scheusäle, Scheusälen]
Scheusal  

Scheu|sal, das; -s, -e, ugs.: ...säler [spätmhd. schiusel = Schreckbild, Vogelscheuche, zu ↑ scheuen] (abwertend):
a) (seltener) Ungeheuer, grauenerregendes [Fabel]tier, [Fabel]wesen;

b)roher, brutaler Mensch, dessen Handeln mit Abscheu erfüllt; widerliche Person;

c)abstoßend hässlicher Mensch, hässliches Tier.
Scheusal  

Bestie, Scheusal, Unmensch
[Bestie, Unmensch]
Scheusal  

n.
<n. 11; Pl. umg. a.: -sä·ler> Ungeheuer, Schreckbild; verabscheuenswerter Verbrecher; abstoßend hässliches Geschöpf; <umg.; scherzh.> jmd., der einen oft ärgert od. neckt; du (bist ein altes) ~! [<spätmhd. schiusel „Schreckbild, Vogelscheuche“; scheuen]
['Scheu·sal]
[Scheusales, Scheusals, Scheusale, Scheusäle, Scheusälen]