[ - Collapse All ]
Schicksal  

Schịck|sal, das; -s, -e [älter niederl. schicksel = Anordnung; Fatum]:
a)von einer höheren Macht über jmdn. Verhängtes, ohne sichtliches menschliches Zutun sich Ereignendes, was jmds. Leben entscheidend bestimmt: ein trauriges, tragisches S.; das S. eines Volkes; sein Schicksal war besiegelt; das S. nahm seinen Lauf; [das ist] S. (ugs.; das muss man so hinnehmen); sein S. tragen; das S. vorhersagen; sich seinem S. fügen; sich mit seinem S. abfinden; sich in sein S. ergeben; was wird das S. dieser alten Villen sein? (was wird mit ihnen geschehen?);

*jmdn. seinem S. überlassen (sich nicht weiter um jmdn. kümmern, ihn alleinlassen);

b)<o. Pl.> höhere Macht, die in einer nicht zu beeinflussenden Weise das Leben bestimmt u. lenkt: das S. hat ihn dazu ausersehen; eine Laune des blinden -s; das S. herausfordern;

*S. spielen (ugs.; etw. zu lenken, zu beeinflussen suchen).
Schicksal  

Schịck|sal, das; -s, -e
Schicksal  

Bestimmung, Fügung, höhere Gewalt, Los, Schicksalsfügung, Vorsehung; (geh.): Destination, Geschick, Schickung; (bildungsspr.): Fatum, Tyche; (bes. Rel.): Prädestination; (islam. Rel.): Kismet.
[Schicksal]
[Schicksales, Schicksals, Schicksale, Schicksalen]
Schicksal  

Schịck|sal, das; -s, -e [älter niederl. schicksel = Anordnung; Fatum]:
a)von einer höheren Macht über jmdn. Verhängtes, ohne sichtliches menschliches Zutun sich Ereignendes, was jmds. Leben entscheidend bestimmt: ein trauriges, tragisches S.; das S. eines Volkes; sein Schicksal war besiegelt; das S. nahm seinen Lauf; [das ist] S. (ugs.; das muss man so hinnehmen); sein S. tragen; das S. vorhersagen; sich seinem S. fügen; sich mit seinem S. abfinden; sich in sein S. ergeben; was wird das S. dieser alten Villen sein? (was wird mit ihnen geschehen?);

*jmdn. seinem S. überlassen (sich nicht weiter um jmdn. kümmern, ihn alleinlassen);

b)<o. Pl.> höhere Macht, die in einer nicht zu beeinflussenden Weise das Leben bestimmt u. lenkt: das S. hat ihn dazu ausersehen; eine Laune des blinden -s; das S. herausfordern;

*S. spielen (ugs.; etw. zu lenken, zu beeinflussen suchen).
Schicksal  

n.
<n. 11>
1 alles, was dem Menschen widerfährt, Geschick, Los; Fügung, Lebensbestimmung, das menschl. Leben lenkende Macht
2 ;die Gunst, Ungunst des ~s
3 ;was mir auch das ~ beschieden hat; sein: es ist anscheinend mein ~, immer zu spät zu kommen <umg.; scherzh.>; das müssen wir dem ~ überlassen dem Lauf der Dinge, hier können wir nichts tun; jmdn. seinem ~ überlassen sich nicht mehr um ihn kümmern, ihn allein lassen; das ~ wollte es, dass …
4 ;blindes, unerbittliches ~; böses, grausames, schweres, trauriges ~; das gleiche ~ erleiden; ein günstiges ~ gab, dass …; ein gütiges ~ hat ihn vor dem Tode bewahrt; menschliches ~
5 ;es war ihm vom ~ bestimmt [<schicken + …sal]
['Schick·sal]
[Schicksales, Schicksals, Schicksale, Schicksalen]