[ - Collapse All ]
Schiebung  

Schie|bung, die; -, -en (ugs.):

1. Schiebergeschäft: -en machen, aufdecken.


2.ungerechtfertigte Bevorzugung, Begünstigung.
Schiebung  

Schie|bung (ugs. für betrügerischer Handel, Betrug)
Schiebung  


1. Schwarz[markt]geschäft; (ugs.): Schiebergeschäft.

2. Begünstigung, Betrug, Bevorzugung; (bildungsspr.): Nepotismus; (abwertend): Cousinenwirtschaft, Günstlingswirtschaft, Klüngelei, Korruption, Vetternwirtschaft; (schweiz. abwertend): Vetterliwirtschaft; (österr. ugs. abwertend): Freunderlwirtschaft; (landsch.): Vetterleswirtschaft.

[Schiebung]
[Schiebungen]
Schiebung  

Schie|bung, die; -, -en (ugs.):

1. Schiebergeschäft: -en machen, aufdecken.


2.ungerechtfertigte Bevorzugung, Begünstigung.
Schiebung  

n.
<f. 20> ungerechtfertigte Bevorzugung (im Amt); Unredlichkeit (im Spiel); <fig.; umg.> Schiebergeschäft
['Schie·bung]
[Schiebungen]