[ - Collapse All ]
Schläfe  

Schlä|fe, die; -, -n [mhd., ahd. slāf, identisch mit 1↑ Schlaf ; der Schlafende liegt meist auf einer der Schläfen; Pl. seit dem 18. Jh. als Sg. gebr.]: beiderseits oberhalb der Wange zwischen Auge u. Ohr gelegene Region des Kopfes: graue -n (graue Haare an den Schläfen) haben; sich eine Kugel in die S. jagen.
Schläfe  

Schlä|fe, die; -, -n (Schädelteil)
Schläfe  

Schlä|fe, die; -, -n [mhd., ahd. slāf, identisch mit 1↑ Schlaf; der Schlafende liegt meist auf einer der Schläfen; Pl. seit dem 18. Jh. als Sg. gebr.]: beiderseits oberhalb der Wange zwischen Auge u. Ohr gelegene Region des Kopfes: graue -n (graue Haare an den Schläfen) haben; sich eine Kugel in die S. jagen.
Schläfe  

n.
<f. 19; Anat.> über jeder Wange gelegene Gegend des Kopfes der Wirbeltiere u. des Menschen; das Blut pochte, hämmerte in seinen ~n [der Form nach Pl. zu Schlaf „Schlafstelle, Stelle des Kopfes, auf der man beim Schlafen liegt“; Schlaf]
['Schlä·fe]
[Schläfen]