[ - Collapse All ]
schlüpfrig  

schlụ̈pf|rig <Adj.> [mhd. slipfe(ri)c = glatt, glitschig, zu: slipfe(r)n, ahd. slipfen = ausgleiten, Intensivbildung zu 1↑ schleifen ; frühnhd. an ↑ schlüpfen angelehnt]:

1.feucht u. glatt, mit einer Oberfläche, auf, an der jmd. od. etw. leicht abrutscht, ausgleitet: s. wie ein Aal.


2.(abwertend) zweideutig, anstößig, unanständig: ein -er Witz.
schlüpfrig  

schlụ̈pf|rig (auch für zweideutig, anstößig)
schlüpfrig  


1. [aal]glatt, rutschig, spiegelglatt; (ugs.): eisglatt, glitschig; (nordd.): glibberig; (landsch.): schliefrig, schlierig.

2. anstößig, anzüglich, doppeldeutig, frivol, pikant, unanständig, zweideutig; (bildungsspr.): lasziv, obszön; (abwertend): schmutzig.

[schlüpfrig]
[schlüpfriger, schlüpfrige, schlüpfriges, schlüpfrigen, schlüpfrigem, schlüpfrigerer, schlüpfrigere, schlüpfrigeres, schlüpfrigeren, schlüpfrigerem, schlüpfrigster, schlüpfrigste, schlüpfrigstes, schlüpfrigsten, schlüpfrigstem, schluepfrig]
schlüpfrig  

schlụ̈pf|rig <Adj.> [mhd. slipfe(ri)c = glatt, glitschig, zu: slipfe(r)n, ahd. slipfen = ausgleiten, Intensivbildung zu 1↑ schleifen; frühnhd. an ↑ schlüpfen angelehnt]:

1.feucht u. glatt, mit einer Oberfläche, auf, an der jmd. od. etw. leicht abrutscht, ausgleitet: s. wie ein Aal.


2.(abwertend) zweideutig, anstößig, unanständig: ein -er Witz.
schlüpfrig  

adj.
<Adj.> glatt, feucht, rutschig (Straße, Weg); schleimig; <fig.> zweideutig, anstößig (Bemerkung, Lektüre, Witz) [<mhd. slipfec, slipferic „glatt, glitschig“ <slipfen, slipfern „ausgleiten, fallen“; zu schleifen „glätten“, unter Anlehnung an schlüpfen]
['schlüpf·rig]
[schlüpfriger, schlüpfrige, schlüpfriges, schlüpfrigen, schlüpfrigem, schlüpfrigerer, schlüpfrigere, schlüpfrigeres, schlüpfrigeren, schlüpfrigerem, schlüpfrigster, schlüpfrigste, schlüpfrigstes, schlüpfrigsten, schlüpfrigstem]