[ - Collapse All ]
Schlüsselgewalt  

Schlụ̈s|sel|ge|walt, die <o. Pl.>:

1.(Rechtsspr.) Befugnis des einen Ehepartners, den anderen in Dingen, die die Haushaltsführung betreffen, mit rechtlicher Wirkung zu vertreten.


2.(kath. Kirche) dem Papst u. dem Bischofskollegium übertragene höchste Kirchengewalt.
Schlüsselgewalt  

Schlụ̈s|sel|ge|walt
Schlüsselgewalt  

Schlụ̈s|sel|ge|walt, die <o. Pl.>:

1.(Rechtsspr.) Befugnis des einen Ehepartners, den anderen in Dingen, die die Haushaltsführung betreffen, mit rechtlicher Wirkung zu vertreten.


2.(kath. Kirche) dem Papst u. dem Bischofskollegium übertragene höchste Kirchengewalt.
Schlüsselgewalt  

n.
<f. 20; unz.> die Befugnis der (kath.) Kirche, Sünden zu vergeben (nach Matth. 16,19); <Rechtsw.> Befugnis des einen Ehepartners, innerhalb des häuslichen Wirkungskreises mit rechtlicher Wirkung für u. gegen den anderen zu handeln
['Schlüs·sel·ge·walt]
[Schlüsselgewalten]