[ - Collapse All ]
schlacken  

1schlạ|cken <sw. V.; hat>: beim Verbrennen Schlacke (1) bilden, zurücklassen.

2schlạ|cken <sw. V.; hat; unpers.> [mniederd. slaggen, H. u., viell. zu slak = schlaff, schwach; breiig] (nordd.): als Schlackerschnee zur Erde fallen.
schlacken  

schlạ|cken (Schlacke bilden); geschlackt
schlacken  

1schlạ|cken <sw. V.; hat>: beim Verbrennen Schlacke (1) bilden, zurücklassen.

2schlạ|cken <sw. V.; hat; unpers.> [mniederd. slaggen, H. u., viell. zu slak = schlaff, schwach; breiig] (nordd.): als Schlackerschnee zur Erde fallen.
schlacken  

[sw. V.; hat; unpers.] [mniederd. slaggen, H. u., viell. zu slak= schlaff, schwach; breiig] (nordd.): als Schlackerschnee zur Erde fallen.
schlacken  

v.
<-k·k-> 'schla·cken1 <V.i.; hat> Schlacke bilden
['schlacken1]
[schlacke, schlackst, schlackt, schlacken, schlackte, schlacktest, schlackten, schlacktet, schlackest, schlacket, schlack, geschlackt, schlackend]

v.
<-k·k-> 'schla·cken2 <V.i.; hat; nddt.> gleichzeitig regnen u. schneien; oV schlackern [zu Schlack „Schneeregen“]
['schlacken2]
[schlacke, schlackst, schlackt, schlacken, schlackte, schlacktest, schlackten, schlacktet, schlackest, schlacket, schlack, geschlackt, schlackend]