[ - Collapse All ]
Schlafmütze  

Schlaf|müt|ze, die:

1.(früher) im Bett getragene Mütze.


2.(ugs.) a)jmd., der übertrieben viel, lange schläft;

b)(abwertend) jmd., der unaufmerksam, langsam, träge ist.

Schlafmütze  

Schlaf|müt|ze (auch scherzh. für Viel-, Langschläfer; träger, schwerfälliger Mensch)
Schlafmütze  


1. (früher): Nachthaube, Nachtmütze.

2. a) (ugs.): Schlafratte, Schlaftier.

b) Träumer; (ugs.): Dussel; (ugs. abwertend): lahme Ente, Tranfunzel, Transuse, Trantüte; (nordd., abwertend): Döskopp.

[Schlafmütze]
[Schlafmützen, Schlafmuetze, Schlafmuetzen]
Schlafmütze  

Schlaf|müt|ze, die:

1.(früher) im Bett getragene Mütze.


2.(ugs.)
a)jmd., der übertrieben viel, lange schläft;

b)(abwertend) jmd., der unaufmerksam, langsam, träge ist.

Schlafmütze  

n.
<f. 19; früher> Nachtmütze; <umg.> träger, unaufmerksamer Mensch
['Schlaf·müt·ze]
[Schlafmützen]