[ - Collapse All ]
Schlange  

Schlạn|ge, die; -, -n [mhd. slange, ahd. slango, zu 1↑ schlingen , eigtl. = die sich Windende]:

1.(in zahlreichen Arten vorkommendes) Kriechtier mit lang gestrecktem walzenförmigem Körper ohne Gliedmaßen, langer, vorne gespaltener Zunge, das sich in Windungen gleitend fortbewegt: falsch wie eine S. sein; die S. züngelt, zischt;

*eine S. am Busen nähren (geh.; jmdm., in dessen hinterlistigem, heimtückischem Wesen man sich täuscht, vertrauen u. Gutes erweisen; nach einer Fabel des Äsop, in der ein Bauer eine Schlange unter seinem Hemd wärmt u. später von ihr gebissen wird).


2.(abwertend) weibliche Person, die als falsch, hinterlistig, heimtückisch gilt: sie ist eine richtige S.


3.a)lange Reihe von wartenden Menschen: an der Kasse bildete sich schnell eine S.;

*S. stehen (in einer langen Reihe anstehen): vor dem Fahrkartenschalter S. stehen;

b)Autoschlange.



4.(Technik) schlangenförmig gebogenes Rohr als Element einer Heiz- od. Kühlanlage.
Schlange  

Schlange  

Schlạn|ge, die; -, -n [mhd. slange, ahd. slango, zu 1↑ schlingen, eigtl. = die sich Windende]:

1.(in zahlreichen Arten vorkommendes) Kriechtier mit lang gestrecktem walzenförmigem Körper ohne Gliedmaßen, langer, vorne gespaltener Zunge, das sich in Windungen gleitend fortbewegt: falsch wie eine S. sein; die S. züngelt, zischt;

*eine S. am Busen nähren (geh.; jmdm., in dessen hinterlistigem, heimtückischem Wesen man sich täuscht, vertrauen u. Gutes erweisen; nach einer Fabel des Äsop, in der ein Bauer eine Schlange unter seinem Hemd wärmt u. später von ihr gebissen wird).


2.(abwertend) weibliche Person, die als falsch, hinterlistig, heimtückisch gilt: sie ist eine richtige S.


3.
a)lange Reihe von wartenden Menschen: an der Kasse bildete sich schnell eine S.;

*S. stehen (in einer langen Reihe anstehen): vor dem Fahrkartenschalter S. stehen;

b)Autoschlange.



4.(Technik) schlangenförmig gebogenes Rohr als Element einer Heiz- od. Kühlanlage.
Schlange  

n.
<f. 19> Angehörige einer Unterordnung der Schuppenkriechtiere, Körper lang, Gliedmaßen fehlen: Serpentes, Ophidia; <fig.> falsche, hinterhältige Frau; etwas Langgestrecktes, Gewundenes (Heiz~, Papier~); lange Reihe wartender Menschen; Sternbild am Himmelsäquator, Serpens; ~ stehen <fig.; umg.> sich in einer Reihe anstellen u. warten; giftige ~n; eine ~ am Busen nähren <umg.> jmdm. Gutes erweisen u. dafür Undank ernten; [<ahd. slango; zu schlingen „sich winden“]
['Schlan·ge]
[Schlangen]