[ - Collapse All ]
Schlawiner  

Schla|wi|ner, der; -s, - [wohl urspr. österr., geb. aus dem Namen Slowene (Slawonier); die slowenischen Hausierer galten als besonders begabte Geschäftemacher] (ugs.): schlauer, pfiffiger Mensch: der ist vielleicht ein S.!
Schlawiner  

Schla|wi|ner (ugs. für Nichtsnutz, pfiffiger, durchtriebener Mensch)
Schlawiner  

Schelm, Spaßvogel; (ugs.): Fuchs, Schlitzohr; (österr. ugs.): Schlankel; (fam.): Spitzbube; (ugs., oft scherzh.): Pfiffikus; (scherzh.): Halunke, Schlingel; (fam. scherzh.): Strolch; (scherzh., auch abwertend): Filou.
[Schlawiner]
Schlawiner  

Schla|wi|ner, der; -s, - [wohl urspr. österr., geb. aus dem Namen Slowene (Slawonier); die slowenischen Hausierer galten als besonders begabte Geschäftemacher] (ugs.): schlauer, pfiffiger Mensch: der ist vielleicht ein S.!
Schlawiner  

n.
<m. 3; umg.> pfiffiger, durchtriebener Kerl [<Slowene, nach den slowen. Hausierern, die als sehr geschäftstüchtig galten]
[Schla'wi·ner]
[Schlawiners]