[ - Collapse All ]
schleierhaft  

schlei|er|haft <Adj.>: in der Verbindung jmdm. s. sein/bleiben (ugs.; jmdm. unerklärlich, ein Rätsel sein, bleiben): wie er das fertiggebracht hat, ist mir s.
schleierhaft  

schlei|er|haft (ugs. für rätselhaft, unbegreiflich)
schleierhaft  

dunkel, ein Rätsel, geheimnisvoll, mysteriös, nebelhaft, nebulös, nicht zu begreifen/fassen/verstehen, rätselhaft, seltsam, unbegreiflich, undurchdringlich, undurchsichtig, unergründlich, unerklärlich, unklar, unverständlich, vage, verschwommen; (geh.): unerfindlich, unerforschlich; (bildungsspr.): änigmatisch.
[schleierhaft]
[schleierhafter, schleierhafte, schleierhaftes, schleierhaften, schleierhaftem, schleierhafterer, schleierhaftere, schleierhafteres, schleierhafteren, schleierhafterem, schleierhaftester, schleierhafteste, schleierhaftestes, schleierhaftesten, schleierhaftestem]
schleierhaft  

schlei|er|haft <Adj.>: in der Verbindung jmdm. s. sein/bleiben (ugs.; jmdm. unerklärlich, ein Rätsel sein, bleiben): wie er das fertiggebracht hat, ist mir s.
schleierhaft  

Adj.: in der Verbindung jmdm. s. sein/bleiben (ugs.; jmdm. unerklärlich, ein Rätsel sein, bleiben): wie er das fertig gebracht hat, ist mir s.
schleierhaft  

schleierhaft, unverständlich
[unverständlich]
schleierhaft  

adj.
<Adj.; meist präd.> unbegreiflich, rätselhaft, unklar; es ist mir (völlig) ~, wie …
['schlei·er·haft]
[schleierhafter, schleierhafte, schleierhaftes, schleierhaften, schleierhaftem, schleierhafterer, schleierhaftere, schleierhafteres, schleierhafteren, schleierhafterem, schleierhaftester, schleierhafteste, schleierhaftestes, schleierhaftesten, schleierhaftestem]