[ - Collapse All ]
Schleim  

Schleim, der; -[e]s, -e [mhd. slīm, urspr. = Schlamm, klebrige Flüssigkeit]:

1.zähflüssige, klebrige Masse, die von Drüsen u. Zellen abgesondert wird: die Schnecke sondert einen klebrigen S. ab; S. absondernde Drüsen.


2.sämige, dickflüssige bis breiartige Speise [für Magenkranke], aus Körnerfrüchten od. Flocken (2) .
Schleim  

Schleim  

n.
<m. 1> bei Menschen u. Tieren eine von Schleimdrüsen u. Becherzellen abgesonderte, zähe, schlüpfrige, leicht klebrige Flüssigkeit (Nasen~, Magen~); alle quellbaren, nicht fadenziehenden Polysaccharide (Pflanzen~); Schleimsuppe (Hafer~, Reis~); ~ absondern; einem Kranken einen ~ kochen [<mhd. slim „Schleim, klebrige Flüssigkeit, schmierige Substanz; Schlamm“ <ahd. slim, engl. slime; zu idg. *(s)lei- „schleimig, glitschig“; verwandt mit Schleie, Leim, Lehm, schleichen, schlüpfrig]
[Schleim]
[Schleimes, Schleims, Schleime, Schleimen]