[ - Collapse All ]
Schlepper  

Schlẹp|per, der; -s, -:

1.kleineres (mit kräftiger Maschine u. einer speziellen Ausrüstung ausgestattetes) Schiff zum Schleppen u. Bugsieren anderer Schiffe.


2.a)Traktor;

b)kurz für ↑ Sattelschlepper .



3. (Bergmannsspr. früher) Bergarbeiter, dessen Arbeit darin besteht, Förderwagen [durch Ziehen] fortzubewegen.


4.(ugs., meist abwertend) a)jmd., der jmdm., einem oft unseriösen, illegalen, betrügerischen o. ä. Unternehmen auf fragwürdige Weise Kunden o. Ä. zuführt: er ist S. eines Nachtlokals;

b)jmd., der Flüchtlinge, Asylsuchende, Arbeitskräfte gegen Bezahlung illegal von einem Land in ein anderes bringt: S. brachten die Asylsuchenden über die Grenze.

Schlepper  

Schlẹp|per (auch für jmd., der Illegale über die Grenze bringt)
Schlepper  


1. Boot, [Schlepp]schiff, Wasserfahrzeug; (Seew.): Schleppdampfer.

2. a) Ackerschlepper, Landmaschine, Traktor, Trecker, Zugmaschine.

b) Sattelschlepper; (Fachspr.): Sattelzugmaschine.

[Schlepper]
[Schleppers]

a) Kontaktmann, Kontaktfrau, Kontaktperson, Mittelsmann, Mittelsfrau, Mittelsperson, Verbindungsmann, Verbindungsfrau; (abwertend): Kuppler, Kupplerin.

b) (Jargon): Schleuser, Schleuserin.

[Schlepper, Schlepperin]
[Schlepperin, Schleppers]
Schlepper  

Schlẹp|per, der; -s, -:

1.kleineres (mit kräftiger Maschine u. einer speziellen Ausrüstung ausgestattetes) Schiff zum Schleppen u. Bugsieren anderer Schiffe.


2.
a)Traktor;

b)kurz für ↑ Sattelschlepper.



3. (Bergmannsspr. früher) Bergarbeiter, dessen Arbeit darin besteht, Förderwagen [durch Ziehen] fortzubewegen.


4.(ugs., meist abwertend)
a)jmd., der jmdm., einem oft unseriösen, illegalen, betrügerischen o. ä. Unternehmen auf fragwürdige Weise Kunden o. Ä. zuführt: er ist S. eines Nachtlokals;

b)jmd., der Flüchtlinge, Asylsuchende, Arbeitskräfte gegen Bezahlung illegal von einem Land in ein anderes bringt: S. brachten die Asylsuchenden über die Grenze.

Schlepper  

Schlepper, Traktor, Trecker, Zugmaschine
[Traktor, Trecker, Zugmaschine]
Schlepper  

n.
<m. 3> Fahrzeug zum Schleppen anderer Fahrzeuge, z.B. Schleppdampfer, Traktor; <früher> jmd., der Bauernfängern Opfer zuführt; <heute> jmd., der einem fragwürdigen Unternehmen in aufdringlicher Weise Kunden zuführt
['Schlep·per]
[Schleppers, Schleppern, Schlepperin, Schlepperinnen]