[ - Collapse All ]
schlittern  

schlịt|tern <sw. V.> [aus dem Niederd., Iterativbildung zu mhd. slīten, ↑ Schlitten ]:

1.a)mit einem Anlauf über eine glatte Schnee- od. Eisfläche rutschen <hat>: die Kinder schlitterten;

b)sich schlitternd (1 a) über etw. hin bewegen <ist>: sie sind über den zugefrorenen Teich geschlittert.



2.auf einer glatten Fläche, auf glattem Untergrund [aus]gleiten, ins Rutschen kommen <ist>: der Wagen schlitterte auf der vereisten Straße.


3.unversehens, ohne Absicht, ohne es zu wollen in eine bestimmte [unangenehme] Situation hineingeraten; hineinschlittern (2) <ist>: das Unternehmen ist in die Pleite geschlittert.
schlittern  

schlịt|tern ([auf dem Eis] gleiten); ich schlittere
schlittern  


1. rutschen; (landsch.): schleifen, schlindern, schusseln.

2. ausrutschen, ins Rutschen geraten/kommen; (geh.): ausgleiten; (ugs.): glitschen; (landsch.): ausglitschen; (schweiz. mundartl.): schlipfen.

3. gelangen, hin[ein]geraten, hineingezogen werden, [hinein]kommen, verwickelt werden; (ugs.): hineinschlittern.

[schlittern]
[schlittere, schlitterst, schlittert, schlitterte, schlittertest, schlitterten, schlittertet, geschlittert, schlitternd]
schlittern  

schlịt|tern <sw. V.> [aus dem Niederd., Iterativbildung zu mhd. slīten, ↑ Schlitten]:

1.
a)mit einem Anlauf über eine glatte Schnee- od. Eisfläche rutschen <hat>: die Kinder schlitterten;

b)sich schlitternd (1 a) über etw. hin bewegen <ist>: sie sind über den zugefrorenen Teich geschlittert.



2.auf einer glatten Fläche, auf glattem Untergrund [aus]gleiten, ins Rutschen kommen <ist>: der Wagen schlitterte auf der vereisten Straße.


3.unversehens, ohne Absicht, ohne es zu wollen in eine bestimmte [unangenehme] Situation hineingeraten; hineinschlittern (2) <ist>: das Unternehmen ist in die Pleite geschlittert.
schlittern  

[sw. V.] [aus dem Niederd., Iterativbildung zu mhd. sliten, Schlitten]: 1. a) mit einem Anlauf über eine glatte Schnee- od. Eisfläche rutschen [hat]: die Kinder schlitterten; b) sich schlitternd (1 a) über etw. hin bewegen [ist]: sie sind über den zugefrorenen Teich geschlittert. 2. auf einer glatten Fläche, auf glattem Untergrund [aus]gleiten, ins Rutschen kommen [ist]: der Wagen schlitterte auf der vereisten Straße. 3. unversehens, ohne Absicht, ohne es zu wollen in eine bestimmte [unangenehme] Situation hineingeraten; hineinschlittern (2) [ist]: das Unternehmen ist in die Pleite geschlittert.
schlittern  

v.
<V.i.; ist/hat; umg.> auf dem Eis gleiten, rutschen; Sy schusseln <südost-, ostmdt.>; auf glatter Fläche rutschen, ausgleiten; die Kinder haben/sind geschlittert; der Wagen ist über die vereiste Straße geschlittert [<nddt. sliddern; zu regional (Elsass, Trierer Raum) schlitten „auf dem Eise gleiten“ <mhd. sliten „gleiten“; Schlitten]
['schlit·tern]
[schlittere, schlitterst, schlittert, schlittern, schlitterte, schlittertest, schlitterten, schlittertet, geschlittert, schlitternd]