[ - Collapse All ]
schlurfen  

schlụr|fen <sw. V.> [Nebenf. von ↑ schlürfen ]:

1.<ist> a)geräuschvoll [u. schleppend] gehen, indem man die Schuhe über den Boden schleifen lässt: schlurfende Schritte;

b)sich schlurfend (1 a) zu etw., über etw. hin bewegen: er schlurfte in die Küche.



2.(landsch.) schlürfen (1, 2) <hat>.
schlurfen  

schlụr|fen (schleppend gehen); er hat geschlurft; er ist dorthin geschlurft
schlurfen  

schlụr|fen <sw. V.> [Nebenf. von ↑ schlürfen]:

1.<ist>
a)geräuschvoll [u. schleppend] gehen, indem man die Schuhe über den Boden schleifen lässt: schlurfende Schritte;

b)sich schlurfend (1 a) zu etw., über etw. hin bewegen: er schlurfte in die Küche.



2.(landsch.) schlürfen (1, 2) <hat>.
schlurfen  

[sw. V.] [Nebenf. von schlürfen]: 1. [ist] a) geräuschvoll [u. schleppend] gehen, indem man die Schuhe über den Boden schleifen lässt: schlurfende Schritte; b) sich schlurfend (1 a) zu etw., über etw. hin bewegen: er schlurfte in die Küche. 2. (landsch.) schlürfen (1, 2) [hat].
schlurfen  

schlurfen, schlurfend gehen
[schlurfend gehen]
schlurfen  

v.
<V.i.; ist; norddt.> mit schleifenden Füßen gehen; (in Pantoffeln) durchs Zimmer ~ [Nebenform von schlürfen]
['schlur·fen]
[schlurfe, schlurfst, schlurft, schlurfen, schlurfte, schlurftest, schlurften, schlurftet, schlurfest, schlurfet, schlurf, geschlurft, schlurfend]