[ - Collapse All ]
schmähen  

schmä|hen <sw. V.; hat> [mhd. smæhen, ahd. smāhen, zu mhd. smāch, ahd. smāhi, ↑ Schmach ] (geh.): mit verächtlichen Reden beleidigen, beschimpfen, schlechtmachen: seinen Gegner s.; jmdn. als Ketzer s.
schmähen  

schmä|hen
schmähen  

beleidigen, beschimpfen, herabsetzen, herabwürdigen, in den Schmutz ziehen, mit Schmutz bewerfen, schlecht/verächtlich machen; (geh.): Schimpf zufügen, verunglimpfen; (salopp): abschmieren; (Jargon): dissen; (abwertend): begeifern; (veraltet): lästern; (bildungsspr. veraltet): medisieren.
[schmähen]
[schmähe, schmähst, schmäht, schmähte, schmähtest, schmähten, schmähest, schmähet, schmähtet, schmäh, geschmäht, schmähend, schmaehen]
schmähen  

schmä|hen <sw. V.; hat> [mhd. smæhen, ahd. smāhen, zu mhd. smāch, ahd. smāhi, ↑ Schmach] (geh.): mit verächtlichen Reden beleidigen, beschimpfen, schlechtmachen: seinen Gegner s.; jmdn. als Ketzer s.
schmähen  

[sw. V.; hat] [mhd. sm?hen, ahd. smahen, zu mhd. smach, ahd. smahi, Schmach] (geh.): mit verächtlichen Reden beleidigen, beschimpfen, schlecht machen: seinen Gegner s.; jmdn. als Ketzer s.
schmähen  

v.
<V.t.; hat> beleidigen, beschimpfen, schlecht machen [<ahd. smahen „herabsetzend behandeln, verächtlich machen“; zu smahi „klein, gering; verächtlich“; Schmach]
['schmä·hen]
[schmähe, schmähst, schmäht, schmähen, schmähte, schmähtest, schmähten, schmähest, schmähet, schmähtet, schmäh, geschmäht, schmähend]