[ - Collapse All ]
schmal  

schmal <Adj.; -er u. schmäler, -ste, seltener: schmälste> [mhd., ahd. smal, urspr. = klein, gering; vgl. engl. small]:

1.von ziemlich geringer Ausdehnung in der Breite, in seitlicher Richtung: ein -es Fenster; -e Hände; ein -er Weg; ein -es (dünnes, kleines) Büchlein; ihre Augen sind s.; die Lippen s. machen; du bist -er (dünner) geworden; eine s. (eng) geschnittene Hose.


2.(geh.) knapp, unzureichend, karg: ein -es Einkommen; -e Kost; hier wird nur eine -e (geringe) Auswahl geboten; seine Rente ist sehr s. [bemessen].
Schmal  

Schmal|hans; nur in da ist Schmalhans Küchenmeister (ugs. für jmd. muss sparsam leben)
schmal  


1. a) abgemagert, abgezehrt, dünn, dürr, engbrüstig, mager, schmächtig, zierlich; (bes. nordd.): spack.

b) beengt, begrenzt, eingeengt, eng.

2. bescheiden, gering, karg, kärglich, klein, knapp, mager, nicht reichlich/üppig, spärlich, unzureichend, wenig; (ugs. abwertend): mickrig, popelig.

[schmal]
[schmaler, schmale, schmales, schmalen, schmalem, schmälerer, schmäler, schmälere, schmäleres, schmäleren, schmälerem, schmälster, schmälste, schmälsts, schmälsten, schmälstem, schmälstes]
schmal  

schmal <Adj.; -er u. schmäler, -ste, seltener: schmälste> [mhd., ahd. smal, urspr. = klein, gering; vgl. engl. small]:

1.von ziemlich geringer Ausdehnung in der Breite, in seitlicher Richtung: ein -es Fenster; -e Hände; ein -er Weg; ein -es (dünnes, kleines) Büchlein; ihre Augen sind s.; die Lippen s. machen; du bist -er (dünner) geworden; eine s. (eng) geschnittene Hose.


2.(geh.) knapp, unzureichend, karg: ein -es Einkommen; -e Kost; hier wird nur eine -e (geringe) Auswahl geboten; seine Rente ist sehr s. [bemessen].
schmal  

[Adj.; -er u. schmäler, -ste, seltener: schmälste] [mhd., ahd. smal, urspr.= klein, gering; vgl. engl. small]: 1. von ziemlich geringer Ausdehnung in der Breite, in seitlicher Richtung: ein -es Fenster; -e Hände; ein -er Weg; ein -es (dünnes, kleines) Büchlein; ihre Augen sind s.; die Lippen s. machen; du bist -er (dünner) geworden; eine s. (eng) geschnittene Hose. 2. (geh.) knapp, unzureichend, karg: ein -es Einkommen; -e Kost; hier wird nur eine -e (geringe) Auswahl geboten; seine Rente ist sehr s. [bemessen].
schmal  

adj.
<Adj.; -er, a.: schmäler, am schmalsten, selten: schmälsten> von geringer Breite (Gegenstand, Gesicht, Hand); eng (Durchgang, Weg); dünn, sehr schlank (Gestalt, Wuchs); mager u. blass; knapp, karg, gering (Einkommen, Kost); ein ~er Band (Gedichte); ~e Hüften; er sieht ~ aus; der Stoff liegt ~; er ist (in letzter Zeit recht) ~ geworden [<ahd. smal, engl. small, got. *smals, urspr. „klein, gering“ <idg. *sməlos]
[schmal]
[schmaler, schmale, schmales, schmalen, schmalem, schmälerer, schmäler, schmälere, schmäleres, schmäleren, schmälerem, schmälster, schmälste, schmälsts, schmälsten, schmälstem, schmälstes]