[ - Collapse All ]
Schmalz  

1Schmạlz, das; -es, (Sorten:) -e [mhd., ahd. smalz, zu ↑ schmelzen ]:

1.eine weiche, streichbare Masse bildendes, ausgelassenes tierisches Fett (bes. von Schweinen od. Gänsen): S. aufs Brot schmieren.


2.(landsch.) Butterschmalz.


3.(Jägerspr.) Fett (2) des Dachses u. des Murmeltiers.


2Schmạlz, der; -es (ugs. abwertend):

1. übertrieben empfundenes Gefühl, Sentimentalität: er sang mit viel S.


2.etw. übertrieben Gefühlvolles, Sentimentales: dieser Film ist ein einziger S. (ist sehr schmalzig).
Schmalz  

Schmạlz, das; -es, -e
Schmalz  

Fett; (landsch.): Schmer; (schweiz. veraltet, südwestd.): Schmutz.
[1Schmalz]
[Schmalzes, Schmalze]

Gefühl, Gefühlsseligkeit, Gefühlsüberschwang, Rührseligkeit; (bildungsspr., meist abwertend): Larmoyanz; (abwertend): Empfindelei; (oft abwertend): Sentimentalität; (leicht abwertend): Tränenseligkeit; (ugs. abwertend): Gefühlsduselei.
[2Schmalz]
[Schmalzes, Schmalze]
Schmalz  

1Schmạlz, das; -es, (Sorten:) -e [mhd., ahd. smalz, zu ↑ schmelzen]:

1.eine weiche, streichbare Masse bildendes, ausgelassenes tierisches Fett (bes. von Schweinen od. Gänsen): S. aufs Brot schmieren.


2.(landsch.) Butterschmalz.


3.(Jägerspr.) Fett (2) des Dachses u. des Murmeltiers.


2Schmạlz, der; -es (ugs. abwertend):

1. übertrieben empfundenes Gefühl, Sentimentalität: er sang mit viel S.


2.etw. übertrieben Gefühlvolles, Sentimentales: dieser Film ist ein einziger S. (ist sehr schmalzig).
Schmalz  

Fett, Schmalz, Talg
[Fett, Talg]
Schmalz  

n.
1 <n. 11> ausgelassenes, weiches tierisches Fett als Speisefett, im Unterschied zum Talg (Schweine~);<oberdt.; schweiz.> Butterschmalz, ausgelassene Butter
2 <m. 1; unz.; fig.; umg.> übertriebenes Gefühl, Sentimentalität; sentimentales Erzeugnis (Gedicht, Lied); dieses Lied ist ein rechter ~; mit viel ~ singen [schmelzen]
[Schmalz]
[Schmalzes, Schmalze]