[ - Collapse All ]
schmalzig  

schmạl|zig <Adj.> [mhd. smalzec = fettig, auch schon übertr. = schmeichlerisch] (abwertend): übertrieben gefühlvoll, sentimental: ein -es Lied.
schmalzig  

schmạl|zig (abwertend für übertrieben gefühlvoll, sentimental)
schmalzig  

gefühlig, gefühlsbetont, gefühlsselig, kitschig, rührselig; (bildungsspr., meist abwertend): larmoyant; (ugs. abwertend): gefühlsduselig; (leicht abwertend): gefühlvoll, tränenselig; (oft abwertend): sentimental; (oft spött.): schmachtend.
[schmalzig]
[schmalziger, schmalzige, schmalziges, schmalzigen, schmalzigem, schmalzigerer, schmalzigere, schmalzigeres, schmalzigeren, schmalzigerem, schmalzigster, schmalzigste, schmalzigstes, schmalzigsten, schmalzigstem]
schmalzig  

schmạl|zig <Adj.> [mhd. smalzec = fettig, auch schon übertr. = schmeichlerisch] (abwertend): übertrieben gefühlvoll, sentimental: ein -es Lied.
schmalzig  

Adj. [mhd. smalzec= fettig, auch schon übertr.= schmeichlerisch] (abwertend): übertrieben gefühlvoll, sentimental: ein -es Lied.
schmalzig  

adj.
<Adj.> voller Schmalz, fettig, ölig; <fig.> übertrieben gefühlvoll; ein ~es Lied; ~ singen
['schmal·zig]
[schmalziger, schmalzige, schmalziges, schmalzigen, schmalzigem, schmalzigerer, schmalzigere, schmalzigeres, schmalzigeren, schmalzigerem, schmalzigster, schmalzigste, schmalzigstes, schmalzigsten, schmalzigstem]