[ - Collapse All ]
Schmatz  

Schmạtz, der; -es, -e, auch: Schmätze [spätmhd. smaz, smūz, zu ↑ schmatzen ] (ugs.): [lauter] Kuss: jmdm. einen S. geben.
Schmatz  

Schmạtz, der; -es, Plur. -e, auch Schmätze (ugs. für [lauter] Kuss)
Schmatz  

Kuss, Küsschen; (ugs. scherzh.): Dauerbrenner; (bes. südd.): Bussi; (südd., österr. ugs.): Busse[r]l; (rhein.): Bützchen; (landsch. fam.): Mäulchen.
[Schmatz]
[Schmatzes, Schmatzs, Schmatze, Schmatzen]
Schmatz  

Schmạtz, der; -es, -e, auch: Schmätze [spätmhd. smaz, smūz, zu ↑ schmatzen] (ugs.): [lauter] Kuss: jmdm. einen S. geben.
Schmatz  

n.
<m. 1u od. 1; umg.> derber, schallender Kuss, kindl. Kuss; oV Schmatzer [zu schmatzen „mit schmatzendem Laut küssen“]
[Schmatz]
[Schmatzes, Schmatzs, Schmatze, Schmatzen]