[ - Collapse All ]
schmiegen  

schmie|gen <sw. V.; hat> [mhd. smiegen, urspr. wohl = rutschen, gleiten, verw. mit ↑ schmücken u. ↑ schmuggeln ]:
a)(aus einem Bedürfnis nach Schutz, Wärme, Zärtlichkeit) sich, einen Körperteil ganz eng an jmdn., an, in etw. Weiches drücken: sich an den Geliebten s.; sich in die Sofaecke s.; die Kinder schmiegen den Kopf in den Schoß der Oma;

b)sich einer [Körper]form [elastisch] genau anpassen: das Kleid schmiegt sich an ihren Körper.
schmiegen  

[sich] anschmiegen, [sich] drücken; (landsch. ugs.): sich huscheln; (fam.): sich ankuscheln, kuscheln, sich einkuscheln.
[schmiegen]
[schmiege, schmiegst, schmiegt, schmiegte, schmiegtest, schmiegten, schmiegtet, schmiegest, schmieget, schmieg, geschmiegt, schmiegend]
schmiegen  

schmie|gen <sw. V.; hat> [mhd. smiegen, urspr. wohl = rutschen, gleiten, verw. mit ↑ schmücken u. ↑ schmuggeln]:
a)(aus einem Bedürfnis nach Schutz, Wärme, Zärtlichkeit) sich, einen Körperteil ganz eng an jmdn., an, in etw. Weiches drücken: sich an den Geliebten s.; sich in die Sofaecke s.; die Kinder schmiegen den Kopf in den Schoß der Oma;

b)sich einer [Körper]form [elastisch] genau anpassen: das Kleid schmiegt sich an ihren Körper.
schmiegen  

[sw. V.; hat] [mhd. smiegen, urspr. wohl= rutschen, gleiten, verw. mit schmücken u. schmuggeln]: a) (aus einem Bedürfnis nach Schutz, Wärme, Zärtlichkeit) sich, einen Körperteil ganz eng an jmdn., an, in etw. Weiches drücken: sich an den Geliebten s.; sich in die Sofaecke s.; die Kinder schmiegen den Kopf in den Schoß der Oma; b) sich einer [Körper]form [elastisch] genau anpassen: das Kleid schmiegt sich an ihren Körper.
schmiegen  

v.
<V.t.; hat> einer Form geschmeidig anpassen, einer Form entsprechend biegen, in eine Form einpassen; sich ~ sich weich, geschmeidig einer Form anpassen(Sache); sich wohlig, behaglich (an)lehnen, sich zärtlich andrücken(Person); sich an jmdn. ~; sich an jmds. Brust, in jmds. Arme ~; das Kinn, die Wange in die Hand ~; sich in die Kissen ~; die Einlage schmiegt sich leicht, weich in den Schuh; sich in die Sofaecke, in einen Sessel ~; das Kleid schmiegt sich eng um ihren Körper [<mhd. smiegen „in etwas eng Umschließendes drücken; sich zusammenziehen, sich ducken“; zu germ. *smug-; zu idg. *smeugh- „gleiten“; verwandt mit schmücken, schmuggeln]
['schmie·gen]
[schmiege, schmiegst, schmiegt, schmiegen, schmiegte, schmiegtest, schmiegten, schmiegtet, schmiegest, schmieget, schmieg, geschmiegt, schmiegend]