[ - Collapse All ]
Schmock  

Schmọck der; -[e]s, Schmöcke (auch: -e u. -s) <slowen.; nach dem Namen einer Romanfigur in G. Freytags »Die Journalisten«>: (abwertend) gesinnungsloser Journalist, Schriftsteller
Schmock  

Schmọck, der; -[e]s, Schmöcke, auch: -e u. -s [verbreitet durch das Lustspiel »Die Journalisten« des dt. Schriftstellers G. Freytag (1816-1895); viell. nach älter österr. Schmock = größerer Dachshund, viell. zu slowen. smòk = Drache, im Slowenischen häufiger Hundename] (abwertend): gesinnungsloser Journalist, Schriftsteller.
Schmock  

Schmọck, der; -[e]s, Plur. Schmöcke, auch -e und -s <slowen.; nach Freytags,,Journalisten``> (gesinnungsloser Zeitungsschreiber)
Schmock  

Schmọck, der; -[e]s, Schmöcke, auch: -e u. -s [verbreitet durch das Lustspiel »Die Journalisten« des dt. Schriftstellers G. Freytag (1816-1895); viell. nach älter österr. Schmock = größerer Dachshund, viell. zu slowen. smòk = Drache, im Slowenischen häufiger Hundename] (abwertend): gesinnungsloser Journalist, Schriftsteller.
Schmock  

n.
<m. 1 od. m. 6; abwertend> gesinnungsloser Journalist [nach einer Gestalt aus Gustav Freytags „Journalisten“; urspr. Scheltwort aus dem Prager Getto für den „verschrobenen jüdischen Fantasten“ <slowen. śmok „Narr, Spaßmacher“]
[Schmock]