[ - Collapse All ]
schmuggeln  

schmụg|geln <sw. V.; hat> [aus dem Niederd., eigtl. = geduckt lauern, sich versteckt halten, verw. mit ↑ schmiegen ]:

1.Waren gesetzwidrig, unter Umgehung des Zolls ein- od. ausführen: Schnaps, Zigaretten s.; <auch ohne Akk.-Obj.:> hier an der Grenze schmuggeln alle.


2.a)heimlich, unerlaubt irgendwohin bringen, schaffen: er schmuggelte ihr (steckte ihr heimlich) einen Zettel in die Handtasche;

b)<s. + sich> sich heimlich irgendwohin schleichen: sich auf ein Schiff s.

schmuggeln  

schleusen, Schwarzhandel betreiben, Schwarzmarktgeschäfte/unsaubere Geschäfte machen, schwindeln; (ugs.): paschen; (südd., österr. ugs.): schwärzen; (salopp): schieben.
[schmuggeln]
[schmuggle, schmuggele, schmuggelst, schmuggelt, schmuggelte, schmuggeltest, schmuggelten, schmuggeltet, geschmuggelt, schmuggelnd]
schmuggeln  

schmụg|geln <sw. V.; hat> [aus dem Niederd., eigtl. = geduckt lauern, sich versteckt halten, verw. mit ↑ schmiegen]:

1.Waren gesetzwidrig, unter Umgehung des Zolls ein- od. ausführen: Schnaps, Zigaretten s.; <auch ohne Akk.-Obj.:> hier an der Grenze schmuggeln alle.


2.
a)heimlich, unerlaubt irgendwohin bringen, schaffen: er schmuggelte ihr (steckte ihr heimlich) einen Zettel in die Handtasche;

b)<s. + sich> sich heimlich irgendwohin schleichen: sich auf ein Schiff s.

schmuggeln  

v.
<V.i. u. V.t.; hat> Schmuggel treiben (mit) [<nddt. smuggeln, engl. smuggle, urspr. „sich ducken“]
['schmug·geln]
[schmuggle, schmuggele, schmuggelst, schmuggelt, schmuggeln, schmuggelte, schmuggeltest, schmuggelten, schmuggeltet, geschmuggelt, schmuggelnd]