[ - Collapse All ]
schmunzeln  

schmụn|zeln <sw. V.; hat> [spätmhd. (md.) smonczelen, Iterativbildung zu älter: smunzen = lächeln, H. u.]: aus einer gewissen Belustigung, Befriedigung heraus, mit Wohlgefälligkeit od. Verständnis für etw., mit geschlossenen Lippen [vor sich hin, in sich hinein] lächeln: freundlich, belustigt s.; <subst.:> die Besucher zum Schmunzeln bringen.
schmunzeln  

grinsen, lächeln; (ugs.): feixen; (nordd.): grienen.
[schmunzeln]
[schmunzle, schmunzele, schmunzelst, schmunzelt, schmunzelte, schmunzeltest, schmunzelten, schmunzeltet, geschmunzelt, schmunzelnd]
schmunzeln  

schmụn|zeln <sw. V.; hat> [spätmhd. (md.) smonczelen, Iterativbildung zu älter: smunzen = lächeln, H. u.]: aus einer gewissen Belustigung, Befriedigung heraus, mit Wohlgefälligkeit od. Verständnis für etw., mit geschlossenen Lippen [vor sich hin, in sich hinein] lächeln: freundlich, belustigt s.; <subst.:> die Besucher zum Schmunzeln bringen.
schmunzeln  

[sw. V.; hat] [spätmhd. (md.) smonczelen, Iterativbildung zu älter: smunzen= lächeln, H. u.]: aus einer gewissen Belustigung, Befriedigung heraus, mit Wohlgefälligkeit od. Verständnis für etw., mit geschlossenen Lippen [vor sich hin, in sich hinein] lächeln: freundlich, belustigt s.; [subst.:] die Besucher zum Schmunzeln bringen.
schmunzeln  

v.
<V.i.; hat> (wohlwollend) ein wenig lächeln [<mdt. smunzen „lächeln“; gleichbedeutend mit mhd. smutzen u. smutzelachen (umgedeutet zu „schmutzig lachen“)]
['schmun·zeln]
[schmunzle, schmunzele, schmunzelst, schmunzelt, schmunzeln, schmunzelte, schmunzeltest, schmunzelten, schmunzeltet, geschmunzelt, schmunzelnd]