[ - Collapse All ]
Schmutz  

Schmụtz, der; -es [spätmhd. smuz, urspr. = Feuchtigkeit, feuchter Schmutz]: etw. (wie Staub, aufgeweichte Erde o. Ä.), was irgendwo Unsauberkeit verursacht, was etw. verunreinigt: feuchter, klebriger, trockener S.; etw. macht viel, keinen S.; den S. aufwischen, abwaschen, zusammenkehren; S. abweisende Materialien; die Kinder, die Schuhe waren über und über mit S. bedeckt; etw. vom S. reinigen; S. und Schund (als minderwertig od. moralisch verwerflich angesehene geistige Produkte, bes. Literatur);

*jmdn. einen feuchten S. angehen (salopp; ↑ Kehricht 1 ); jmdn., etw. durch den S. ziehen/in den S. treten, ziehen (jmdn., etw. verunglimpfen, jmdn. in übler Weise verleumden); jmdn. mit S. bewerfen (jmdn. in übler Weise beschimpfen, verleumden).
Schmutz  

Schmutz  

n.
<m. 1; unz.> unsauberer Sand, Staub, herumliegende Abfälle, unsaubere Feuchtigkeit; <fig.> Unanständiges; <alem.> Fett; ~- und Schundliteratur unanständige, wertlose L.; den ~ zusammenkehren; den ~ aus dem Zimmer, von der Treppe fegen; jmdn., jmds. guten Namen in den ~ treten, zerren, ziehen Böses, Hässliches von jmdm. reden; jmdn. mit ~ bewerfen <fig.> ihn beschimpfen, verleumden; [<mhd. smutz; zu idg. *(s)meu- „feucht, schmierig“]
[Schmutz]