[ - Collapse All ]
schmutzen  

schmụt|zen <sw. V.; hat> [spätmhd. smutzen = beflecken, smotzen = schmutzig sein]:

1.Schmutz annehmen; schmutzig werden: der helle Stoff schmutzt schnell, leicht.


2.(südwestd., schweiz.) fetten; (1); Fett an etw. geben: das Backblech s.; gut geschmutzte Rösti.
schmutzen  

schmụt|zen <sw. V.; hat> [spätmhd. smutzen = beflecken, smotzen = schmutzig sein]:

1.Schmutz annehmen; schmutzig werden: der helle Stoff schmutzt schnell, leicht.


2.(südwestd., schweiz.) fetten; (1)Fett an etw. geben: das Backblech s.; gut geschmutzte Rösti.
schmutzen  

[sw. V.; hat] [spätmhd. smutzen= beflecken, smotzen= schmutzig sein]: 1. Schmutz annehmen; schmutzig werden: der helle Stoff schmutzt schnell, leicht. 2. (südwestd., schweiz.) fetten (1); Fett an etw. geben: das Backblech s.; gut geschmutzte Rösti.
schmutzen  

v.
<V.i.; hat> den Schmutz annehmen; dieses Kleid schmutzt leicht wird schnell schmutzig;
['schmut·zen]
[schmutze, schmutzt, schmutzen, schmutzte, schmutztest, schmutzten, schmutztet, schmutzest, schmutzet, schmutz, geschmutzt, schmutzend]