[ - Collapse All ]
Schnörkel  

Schnọ̈r|kel, der; -s, - [älter: Schnörchel, Schnörckel, frühnhd. Schnirkel = Laub- u. Blumenwerk an Säulen u. Geräten]: der Verzierung dienende, gewundene, geschwungene, spiralige o. ä. Form, Linie: ein schmiedeeisernes Gitter mit allerlei -n.
Schnörkel  

Schnọ̈r|kel, der; -s, -
Schnörkel  

Dekor, Kringel, Schmuck, Verschnörkelung, Verzierung; (geh.): Zierrat; (ugs. abwertend): Krakel; (Kunst): Ornament.
[Schnörkel]
[Schnoerkel]
Schnörkel  

Schnọ̈r|kel, der; -s, - [älter: Schnörchel, Schnörckel, frühnhd. Schnirkel = Laub- u. Blumenwerk an Säulen u. Geräten]: der Verzierung dienende, gewundene, geschwungene, spiralige o. ä. Form, Linie: ein schmiedeeisernes Gitter mit allerlei -n.
Schnörkel  

n.
<m. 5> gewundene Linie als Verzierung (an Schriftzügen); linear gewundene Verzierung (an Möbeln); unnötige Verzierung (in der Rede) [vermutl. Vermischung von frühnhd. schnögel(= Schnegel) „Schnecke(nlinie)“ u. Schnirre „Schleife“]
['Schnör·kel]