[ - Collapse All ]
Schnalle  

Schnạl|le, die; -, -n [mhd. snalle, zu: snal = rasche Bewegung, snallen (↑ schnallen ), wohl nach dem Auf- u. Zuschnellen des Dorns an einer Schnalle, zu ↑ schnell ; 4: nach 3]:

1.am Ende eines Riemens, Gürtels befestigte Schließe in Form eines Ringes o. Ä., durch die das andere Ende des Riemens, Gürtels durchgesteckt [u. mithilfe eines Dorns (3 a) zusätzlich festgehalten] wird: eine metallene, runde, ovale S.; die S. am Schuh drückt; die S. des Gürtels öffnen, aufmachen, schließen.


2.(österr.) Türklinke.


3.(Jägerspr.) (bei Hunden u. Haarraubwild) äußeres weibliches Geschlechtsteil.


4. (derb) weibliches Geschlechtsteil.


5.(derb, oft Schimpfwort) Hure.


6.(salopp) junge Frau: die S. macht mich ganz schön an.
Schnalle  

Schnạl|le, die; -, -n (österr. auch svw. Klinke)
Schnalle  


1. Beschlag, Koppelschloss, Schließe, Schloss, Spange, Verschluss.

2. Drücker, Griff, Klinke, Türdrücker, Türgriff, Türklinke; (schweiz.): Falle, Türfalle.

[Schnalle]
[Schnallen]
Schnalle  

Schnạl|le, die; -, -n [mhd. snalle, zu: snal = rasche Bewegung, snallen (↑ schnallen), wohl nach dem Auf- u. Zuschnellen des Dorns an einer Schnalle, zu ↑ schnell; 4: nach 3]:

1.am Ende eines Riemens, Gürtels befestigte Schließe in Form eines Ringes o. Ä., durch die das andere Ende des Riemens, Gürtels durchgesteckt [u. mithilfe eines Dorns (3 a) zusätzlich festgehalten] wird: eine metallene, runde, ovale S.; die S. am Schuh drückt; die S. des Gürtels öffnen, aufmachen, schließen.


2.(österr.) Türklinke.


3.(Jägerspr.) (bei Hunden u. Haarraubwild) äußeres weibliches Geschlechtsteil.


4. (derb) weibliches Geschlechtsteil.


5.(derb, oft Schimpfwort) Hure.


6.(salopp) junge Frau: die S. macht mich ganz schön an.
Schnalle  

Schnalle, Spange
[Spange]
Schnalle  

n.
<f. 19> Vorrichtung zum Schließen, bes. an Riemen (Gürtel~);<österr. a.> Türklinke, Türgriff; <Jägerspr.> äußerer weibl. Geschlechtsteil (bei Hunden u. Haarraubwild);<derb> Prostituierte [<mhd. snalle; zu snallen „schnellen“, zu schnell; vermutl. nach der schnellen Bewegung des Schließdorns so genannt]
['Schnal·le]
[Schnallen]