[ - Collapse All ]
schnalzen  

schnạl|zen <sw. V.; hat> [spätmhd. snalzen, Intensivbildung zu mhd. snallen, ↑ schnallen ]:

1.durch eine rasche, schnellende Bewegung mit etw. (bes. der Zunge, den Fingern) einen kurzen, knallenden Laut erzeugen: genießerisch mit der Zunge s.; mit den Fingern s.


2.(seltener) schnippen (1 a) .
schnalzen  

schnippen, schnipsen; (südd.): schnallen; (landsch., bes. bayr.): schnackeln.
[schnalzen]
[schnalze, schnalzt, schnalzte, schnalztest, schnalzten, schnalztet, schnalzest, schnalzet, schnalz, geschnalzt, schnalzend]
schnalzen  

schnạl|zen <sw. V.; hat> [spätmhd. snalzen, Intensivbildung zu mhd. snallen, ↑ schnallen]:

1.durch eine rasche, schnellende Bewegung mit etw. (bes. der Zunge, den Fingern) einen kurzen, knallenden Laut erzeugen: genießerisch mit der Zunge s.; mit den Fingern s.


2.(seltener) schnippen (1 a).
schnalzen  

[sw. V.; hat] [spätmhd. snalzen, Intensivbildung zu mhd. snallen, schnallen]: 1. durch eine rasche, schnellende Bewegung mit etw. (bes. der Zunge, den Fingern) einen kurzen, knallenden Laut erzeugen: genießerisch mit der Zunge s.; mit den Fingern s. 2. (seltener) schnippen (1 a).
schnalzen  

v.
<V.i.; hat> ein schnappendes Geräusch erzeugen (durch schnelle Bewegung der Peitsche, der Zunge, der Finger) [<mhd. snalzen, Intensivbildung zu snallen „schnellen (u. dabei ein kurzes Geräusch verursachen)“]
['schnal·zen]
[schnalze, schnalzt, schnalzen, schnalzte, schnalztest, schnalzten, schnalztet, schnalzest, schnalzet, schnalz, geschnalzt, schnalzend]