[ - Collapse All ]
schnattern  

schnạt|tern <sw. V.; hat> [mhd. snateren, lautm.]:

1.(bes. von Gänsen u. Enten) schnell aufeinanderfolgende, helle, harte, fast klappernde Laute von sich geben: die Gänse schnatterten.


2.(ugs.) eifrig, hastig [u. aufgeregt] über allerlei [unwichtige u. alberne] Dinge reden; schwatzen: unaufhörlich s.
schnattern  


1. gackern; (nordd.): kakeln.

2. (ugs.): plappern, wie ein Buch/Wasserfall reden; (schweiz. ugs.): lafern; (nordd. ugs.): klaffen; (ugs., oft abwertend): quasseln; (nordd. abwertend): schwatzen; (südd. abwertend): schwätzen; (landsch.): quatern.

[schnattern]
[schnattere, schnatterst, schnattert, schnatterte, schnattertest, schnatterten, schnattertet, geschnattert, schnatternd]
schnattern  

schnạt|tern <sw. V.; hat> [mhd. snateren, lautm.]:

1.(bes. von Gänsen u. Enten) schnell aufeinanderfolgende, helle, harte, fast klappernde Laute von sich geben: die Gänse schnatterten.


2.(ugs.) eifrig, hastig [u. aufgeregt] über allerlei [unwichtige u. alberne] Dinge reden; schwatzen: unaufhörlich s.
schnattern  

[sw. V.; hat] [mhd. snateren, lautm.]: 1. (bes. von Gänsen u. Enten) schnell aufeinander folgende, helle, harte, fast klappernde Laute von sich geben: die Gänse schnatterten. 2. (ugs.) eifrig, hastig [u. aufgeregt] über allerlei [unwichtige u. alberne] Dinge reden; schwatzen: unaufhörlich s.
schnattern  

v.
<V.i.; hat> klappernde Laute von sich geben (Ente, Gans);<fig.; umg.> unaufhörlich reden, schwatzen, durcheinander sprechen; vor Angst, Kälte ~ zittern u. mit den Zähnen klappern ;[<mhd. snateren; lautmalend]
['schnat·tern]
[schnattere, schnatterst, schnattert, schnattern, schnatterte, schnattertest, schnatterten, schnattertet, geschnattert, schnatternd]