[ - Collapse All ]
Schnee  

Schnee, der; -s [mhd. snē, ahd. snēo, altes idg. Wort, vgl. z. B. russ. sneg]:

1.Niederschlag in Form von Schneeflocken: weißer, frisch gefallener, pulvriger, hoher, tiefer, verharschter, pappiger, matschiger, schmutziger S.; junger S. (Neu-, Pulverschnee); schneller S. (Skisport; schnelles Skifahren ermöglichende Schneeschicht); stumpfer S. (Skisport; die Skifahrt bremsende, hemmende Schneeschicht); es fällt S. (es schneit); auf den Gipfeln, in den Bergen, draußen liegt S.; in der Nacht sind 10 cm S. gefallen; der S. knirscht [unter den Sohlen]; durch den S. stapfen; S. fegen, schippen, räumen; es riecht nach S. (es wird bald schneien); die Landschaft versinkt im S.; ihre Haut ist weiß wie S.;

R und wenn der ganze S. verbrennt [die Asche bleibt uns doch] (ugs. scherzh.; wir lassen uns durch nichts entmutigen);


*S. von gestern/von vorgestern/vom letzten Jahr/vom vergangenen o. ä. Jahr (ugs.; Dinge, Tatsachen, die niemanden mehr interessieren); aus dem Jahre S. (österr.; uralt): ein Auto aus dem Jahre S.; anno S./im Jahre S. (österr.; vor sehr langer Zeit).


2.kurz für ↑ Eierschnee : das Eiweiß zu S. schlagen.


3.(Jargon) Droge, (2 a), die als weißes Pulver gehandelt wird, bes. Kokain.
Schnee  

Schnee, der; -s; im Jahre, anno Schnee (österr. für vor langer Zeit)
Schnee  


1. Schneedecke, Schneefall, Schneeflocken, Weiß.

2. (Kochk.): Eierschaum, Eierschnee, Eischnee.

3. Kokain; (Jargon): Charley, Coke, Koks, White Powder.

[Schnee]
[Schnees]
Schnee  

Schnee, der; -s [mhd. snē, ahd. snēo, altes idg. Wort, vgl. z. B. russ. sneg]:

1.Niederschlag in Form von Schneeflocken: weißer, frisch gefallener, pulvriger, hoher, tiefer, verharschter, pappiger, matschiger, schmutziger S.; junger S. (Neu-, Pulverschnee); schneller S. (Skisport; schnelles Skifahren ermöglichende Schneeschicht); stumpfer S. (Skisport; die Skifahrt bremsende, hemmende Schneeschicht); es fällt S. (es schneit); auf den Gipfeln, in den Bergen, draußen liegt S.; in der Nacht sind 10 cm S. gefallen; der S. knirscht [unter den Sohlen]; durch den S. stapfen; S. fegen, schippen, räumen; es riecht nach S. (es wird bald schneien); die Landschaft versinkt im S.; ihre Haut ist weiß wie S.;

Rund wenn der ganze S. verbrennt [die Asche bleibt uns doch] (ugs. scherzh.; wir lassen uns durch nichts entmutigen);


*S. von gestern/von vorgestern/vom letzten Jahr/vom vergangenen o. ä. Jahr (ugs.; Dinge, Tatsachen, die niemanden mehr interessieren); aus dem Jahre S. (österr.; uralt): ein Auto aus dem Jahre S.; anno S./im Jahre S. (österr.; vor sehr langer Zeit).


2.kurz für ↑ Eierschnee: das Eiweiß zu S. schlagen.


3.(Jargon) Droge, (2 a)die als weißes Pulver gehandelt wird, bes. Kokain.
Schnee  

n.
<m.; -s; unz.>
1 aus gefrorenem Wasser bestehender, fester, flockenförmiger Niederschlag; geschlagenes Eiweiß (Ei~);<fig.; umg.> weißes, pulveriges Rauschmittel
2 es fällt ~ es schneit; ~ fegen, kehren, schippen; der ~ knirschte bei jedem Schritt unter unseren Füßen (so kalt war es); es liegt viel ~; mit dem Schneebesen ~ schlagen
3 ;dichter, fest getretener, lockerer, nasser, trockener, verharschter ~; das Gebiet des ewigen ~s; hoher ~ bedeckte die Felder; künstlicher ~ geschäumter Kunststoff (für Dekorationszwecke); der Wald lag in tiefem ~
4 ;durch den ~ stapfen; die Straße vom ~ säubern; unser Geld schmilzt wie ~ an der Sonne es wird schnell ausgegeben; Eiweiß zu ~ schlagen [<mhd. sne <ahd. sneo, got. snaiws; zu idg. *(s)neiguh- „schneien“]
[Schnee]
[Schnees]