[ - Collapse All ]
Schneise  

Schnei|se, die; -, -n [spätmhd. (md.) sneyße, mhd. sneite, zu ↑ schneiden ]:

1.(künstlich geschaffener) gerader, einen Wald zerteilender Streifen von Bäumen u. Sträuchern befreiten Geländes; Waldschneise: eine S. [in den Wald] schlagen; der Sturm, das abstürzende Flugzeug hatte eine lange S. in den Wald gerissen.


2.kurz für ↑ Flugschneise .
Schneise  

Schnei|se, die; -, -n ([gerader] Durchhieb [Weg] im Wald)
Schneise  


1. Bahn, Durchhau, Durchhieb, Pikade, Waldschneise; (Forstw.): [Ein]schlag.

2. Flugschneise.

[Schneise]
[Schneisen]
Schneise  

Schnei|se, die; -, -n [spätmhd. (md.) sneyße, mhd. sneite, zu ↑ schneiden]:

1.(künstlich geschaffener) gerader, einen Wald zerteilender Streifen von Bäumen u. Sträuchern befreiten Geländes; Waldschneise: eine S. [in den Wald] schlagen; der Sturm, das abstürzende Flugzeug hatte eine lange S. in den Wald gerissen.


2.kurz für ↑ Flugschneise.
Schneise  

Schneise, Trasse
[Trasse]
Schneise  

n.
<f. 19> von Bäumen freigehaltener Streifen im Wald; Schlinge zum Vogelfang [<mhd. sneite <ahd. sneida „Grenzweg“; schneiden; Schneuß]
['Schnei·se]
[Schneisen]