[ - Collapse All ]
schnell  

schnẹll <Adj.> [mhd., ahd. snel = behände, kräftig, tapfer, rasch, wohl eigtl. = tatkräftig, H. u.]:

1.a)(bes. in Bezug auf eine Fortbewegung) durch ein hohes Tempo gekennzeichnet; mit hoher, großer Geschwindigkeit; nicht langsam, (1), sondern rasch: ein -es Tempo; eine -e Fahrt; er hat einen -en Gang; [zu] s. fahren; er lief, so s. er konnte; könntest du einen Schritt -er gehen?; s. sprechen, schreiben, arbeiten; (in Aufforderungen:) s. [s.]!; s. wachsende Pflanzen; -er!; nicht so s.!; mach s.! (ugs.; beeile dich!);

b)(bes. in Bezug auf eine Tätigkeit, den Ab-, Verlauf von etw. o. Ä.) innerhalb kurzer Zeit [vor sich gehend], nur wenig Zeit in Anspruch nehmend; rasch: eine schnelle Drehung, Bewegung; -e Fortschritte; einen -en Entschluss fassen; eine -e Auffassung haben; sich s. ausbreiten, verbreiten, verflüchtigen; s. um sich greifen; etw. s. schaffen; alles ging rasend s.; sich s. einleben, zurechtfinden, an etw. gewöhnen; so s. wie/ (seltener:) als möglich; so s. macht ihr das keiner nach (es wird nicht leicht sein, ihr das nachzumachen); wie heißt sie noch s. (ugs.; es liegt mir auf der Zunge, aber ich weiß es im Augenblick nicht mehr);

*auf die Schnelle (ugs.; schnell, in kurzer Zeit): etw. auf die Schnelle erledigen.



2.hohe Fahrgeschwindigkeiten ermöglichend: eine -e Straße, Strecke, Piste, Bahn; ein -es Auto, Flugzeug, Schiff.


3.(ugs.) ohne großen Zeitaufwand herzustellen, auszuführen, zu erwerben o. Ä.: -es Geld.


4.(in Bezug auf eine Tätigkeit, die mit einer gewissen Geschwindigkeit, mit Schnelligkeit vonstattengeht) zügig, flott, rasch: eine -e Bedienung; er ist [nicht] sehr s. (flink) bei der Arbeit; du bist zu s. (nicht sorgfältig genug); das geht mir zu s. (ich komme nicht mit); sie arbeitet s.; die Sache ging s. über die Bühne; es ging -er als erwartet; ich muss noch s. (kurz) etwas nachsehen.
schnell  


1. flugs, rapide, rasch, rasend, Schlag auf Schlag, stürmisch, temporeich; (geh.): schleunig; (ugs.): flink, flott, mit affenartiger Geschwindigkeit, mit einem Affenzahn/Affentempo, mit Karacho, rasant, ratzfatz; ruck, zuck; wie der Blitz/Teufel/Wind, wie die Feuerwehr, wie ein geölter Blitz, wie im Flug; (oft emotional): in Windeseile; (landsch.): geschwind, wieselig; (landsch., sonst veraltend): hurtig.

2. flink, im Handumdrehen, prompt, rapide, rasch, sofort, sofortig, sogleich, unverzüglich, zügig; (ugs.): fix, flottweg, in null Komma nichts, (südd., österr.): rapid.

3. flüchtig, lässig, nachlässig, nicht gründlich, oberflächlich; (oft abwertend): lax; (österr. abwertend): schlampert; (ugs. abwertend): schlampig, schludrig.

4. kurz, ohne Umstände; (ugs.): auf die Schnelle; (landsch.): eben.

5. avanti, beeil dich, Beeilung; dalli, dalli; hopp[hopp], los, marsch [marsch], voran, vorwärts, Tempo [Tempo], weiter; (ugs.): zack, zack.

[schnell]
[schneller, schnelle, schnelles, schnellen, schnellem, schnellerer, schnellere, schnelleres, schnelleren, schnellerem, schnellster, schnellste, schnellstes, schnellsten, schnellstem]
schnell  

schnẹll <Adj.> [mhd., ahd. snel = behände, kräftig, tapfer, rasch, wohl eigtl. = tatkräftig, H. u.]:

1.
a)(bes. in Bezug auf eine Fortbewegung) durch ein hohes Tempo gekennzeichnet; mit hoher, großer Geschwindigkeit; nicht langsam, (1)sondern rasch: ein -es Tempo; eine -e Fahrt; er hat einen -en Gang; [zu] s. fahren; er lief, so s. er konnte; könntest du einen Schritt -er gehen?; s. sprechen, schreiben, arbeiten; (in Aufforderungen:) s. [s.]!; s. wachsende Pflanzen; -er!; nicht so s.!; mach s.! (ugs.; beeile dich!);

b)(bes. in Bezug auf eine Tätigkeit, den Ab-, Verlauf von etw. o. Ä.) innerhalb kurzer Zeit [vor sich gehend], nur wenig Zeit in Anspruch nehmend; rasch: eine schnelle Drehung, Bewegung; -e Fortschritte; einen -en Entschluss fassen; eine -e Auffassung haben; sich s. ausbreiten, verbreiten, verflüchtigen; s. um sich greifen; etw. s. schaffen; alles ging rasend s.; sich s. einleben, zurechtfinden, an etw. gewöhnen; so s. wie/ (seltener:) als möglich; so s. macht ihr das keiner nach (es wird nicht leicht sein, ihr das nachzumachen); wie heißt sie noch s. (ugs.; es liegt mir auf der Zunge, aber ich weiß es im Augenblick nicht mehr);

*auf die Schnelle (ugs.; schnell, in kurzer Zeit): etw. auf die Schnelle erledigen.



2.hohe Fahrgeschwindigkeiten ermöglichend: eine -e Straße, Strecke, Piste, Bahn; ein -es Auto, Flugzeug, Schiff.


3.(ugs.) ohne großen Zeitaufwand herzustellen, auszuführen, zu erwerben o. Ä.: -es Geld.


4.(in Bezug auf eine Tätigkeit, die mit einer gewissen Geschwindigkeit, mit Schnelligkeit vonstattengeht) zügig, flott, rasch: eine -e Bedienung; er ist [nicht] sehr s. (flink) bei der Arbeit; du bist zu s. (nicht sorgfältig genug); das geht mir zu s. (ich komme nicht mit); sie arbeitet s.; die Sache ging s. über die Bühne; es ging -er als erwartet; ich muss noch s. (kurz) etwas nachsehen.
schnell  

Adj. [mhd., ahd. snel= behände, kräftig, tapfer, rasch, wohl eigtl.= tatkräftig, H. u.]: 1. a) (bes. in Bezug auf eine Fortbewegung) durch ein hohes Tempo gekennzeichnet; mit hoher, großer Geschwindigkeit; nicht langsam (1), sondern rasch: ein -es Tempo; eine -e Fahrt; er hat einen -en Gang; [zu] s. fahren; er lief, so s. er konnte; könntest du einen Schritt -er gehen?; s. wachsende Pflanzen; s. sprechen, schreiben, arbeiten; (in Aufforderungen:) s. [s.]!; nicht so s.!; -er!; mach s.! (ugs.; beeile dich!); b) (bes. in Bezug auf eine Tätigkeit, den Ab-, Verlauf von etw. o.Ä.) innerhalb kurzer Zeit [vor sich gehend], nur wenig Zeit in Anspruch nehmend; rasch: eine -e Drehung, Bewegung; -e Fortschritte; einen -en Entschluss fassen; eine -e Auffassung haben; sich s. ausbreiten, verbreiten, verflüchtigen; s. um sich greifen; etw. s. schaffen; alles ging rasend s.; sich s. einleben, zurechtfinden, an etw. gewöhnen; so s. wie/(seltener:) als möglich; so s. macht ihr das keiner nach (es wird nicht leicht sein, ihr das nachzumachen); wie heißt sie noch s. (ugs.; es liegt mir auf der Zunge, aber ich weiß es im Augenblick nicht mehr); *auf die Schnelle (ugs.; schnell, in kurzer Zeit): etw. auf die Schnelle erledigen. 2. hohe Fahrgeschwindigkeiten ermöglichend: eine -e Straße, Strecke, Piste, Bahn; ein -es Auto, Flugzeug, Schiff. 3. (ugs.) ohne großen Zeitaufwand herzustellen, auszuführen, zu erwerben o.Ä.: -es Geld. 4. (in Bezug auf eine Tätigkeit, die mit einer gewissen Geschwindigkeit, mit Schnelligkeit vonstatten geht) zügig, flott, rasch: eine -e Bedienung; sie ist [nicht] sehr s. (flink) [bei der Arbeit]; du bist zu s. (nicht sorgfältig genug); er arbeitet s.; die Sache ging s. über die Bühne; es ging -er als erwartet; das geht mir zu s. (ich komme nicht mit); ich muss noch s. (kurz) etwas nachsehen.
schnell  

adj.
<Adj.>
1 rasch, geschwind, eilig, flink; plötzlich, jäh; Ggs langsam
2 ;eine ~e Bedienung; eine ~e Bewegung, Drehung, Wendung; noch ein ~er Blick, und dann …; ~er Brüter Brutreaktor mit überwiegend von schnellen Neutronen ausgelöster Spaltung; ~e Hilfe ist nötig; ein ~es Pferd; ich hörte ~e Schritte auf dem Flur; ~e Truppen <Sammelbez. für> alle motorisierten Truppen;
3 ;sich ~ entscheiden, entschließen; das muss ~stens erledigt werden; (zu) ~ fahren, gehen, lesen, sprechen, urteilen; ihr Puls ging ~; die Sache ging ~er, als ich dachte; der Arzt war ~ gekommen; mach ~! <umg.> beeile dich; die Nachricht verbreitete sich ~; wie ~ die Zeit vergeht!; allmählich ~er werden das Tempo beschleunigen;
4 ;für ~ entschlossene Käufer; sie ist immer ~ fertig mit allem sie arbeitet rasch, aber auch nachlässig;
5 ;nicht so ~!; ~ wie der Blitz, wie ein Gedanke, wie ein Pfeil, wie der Wind sehr schnell; [<ahd. snel „kräftig, tapfer, behende“, seit dem 11. Jh. auch „rasch“; Herkunft ungeklärt]
[schnell]
[schneller, schnelle, schnelles, schnellen, schnellem, schnellerer, schnellere, schnelleres, schnelleren, schnellerem, schnellster, schnellste, schnellstes, schnellsten, schnellstem]