[ - Collapse All ]
Schnellverfahren  

Schnẹll|ver|fah|ren, das:

1.(bes. Technik) technisches Verfahren, bei dessen Anwendung ein Herstellungsprozess o. Ä. besonders schnell abläuft:

*im S. (ugs.; innerhalb [unangemessen] kurzer Zeit): etw. im S. erledigen.


2.(Rechtsspr.) Strafverfahren ohne vorausgehende schriftliche Anklage; beschleunigtes Verfahren.
Schnellverfahren  

Schnẹll|ver|fah|ren
Schnellverfahren  

Schnẹll|ver|fah|ren, das:

1.(bes. Technik) technisches Verfahren, bei dessen Anwendung ein Herstellungsprozess o. Ä. besonders schnell abläuft:

*im S. (ugs.; innerhalb [unangemessen] kurzer Zeit): etw. im S. erledigen.


2.(Rechtsspr.) Strafverfahren ohne vorausgehende schriftliche Anklage; beschleunigtes Verfahren.
Schnellverfahren  

n.
<n. 14; Rechtsw.> abgekürztes Strafverfahren ohne schriftliche Anklage u. Eröffnungsbeschluss auf Antrag der Staatsanwaltschaft vor dem Amtsrichter od. Schöffengericht; etwas im ~ erledigen
['Schnell·ver·fah·ren]
[Schnellverfahrens]