[ - Collapse All ]
Schnickschnack  

Schnịck|schnack, der; -[e]s [aus dem Niederd., verdoppelnde Bildung mit Ablaut zu ↑ schnacken ] (ugs., meist abwertend):

1. wertloses Zeug; Beiwerk, Zierrat o. Ä., der als überflüssig empfunden wird: billiger, überflüssiger S.


2.inhaltslose Worte; leeres Gerede, Geschwätz: S. reden.
Schnickschnack  

Schnịck|schnack, der; -[e]s (ugs. für [törichtes] Gerede; nutzloser Kleinkram)
Schnickschnack  


1. Beiwerk, Staffage, Zugabe, Zutat; (geh.): Zierrat; (bildungsspr.): Chichi; (ugs.): Kinkerlitzchen, Klimbim, Krimskrams; (abwertend): Hokuspokus; (oft abwertend): Spielerei; (ugs., oft abwertend): Zeug; (ugs. abwertend): Firlefanz, Kram.

2. dummes Gerede/Zeug, Rederei, Schwadronade; (ugs.): Gerede, Kokolores, Schmus, Sermon, Sums; (abwertend): Gefabel, Phrasen[drescherei]; (ugs. abwertend): Blabla, Blech, Blödsinn, Faselei, Firlefanz, Gefasel, Gesabber, Geschwätz, Gesums, Gewäsch, Mumpitz, Palaver, Schmarren, Schmonzes, Schwafelei, Stuss; (ugs., oft abwertend): Gelaber, Geplapper, Zeug; (salopp abwertend): Geseich, Gesülze; (landsch.): Bafel; (landsch., oft abwertend): Gebabbel; (nordd. abwertend): Schnack.

[Schnickschnack]
Schnickschnack  

Schnịck|schnack, der; -[e]s [aus dem Niederd., verdoppelnde Bildung mit Ablaut zu ↑ schnacken ] (ugs., meist abwertend):

1. wertloses Zeug; Beiwerk, Zierrat o. Ä., der als überflüssig empfunden wird: billiger, überflüssiger S.


2.inhaltslose Worte; leeres Gerede, Geschwätz: S. reden.
Schnickschnack  

<m. 1; unz.; nddt.; umg.> wertloses, überflüssiges Zeug; Geschwätz, törichtes Gerede; ach was, ~! hör auf mit dem dummen Geschwätz! ; [wortspielerische Verdopplung zu Schnack]
['Schnick·schnack]