[ - Collapse All ]
schnieke  

schnie|ke <Adj.; schnieker, schniekste> [unter Einfluss von ↑ schniegeln zu niederd. snikke(r) = hübsch (zurechtgemacht)] (bes. berlin.):

1. schick, elegant: eine s. Villa.


2.großartig; prima (2) : das ist ja s.!
schnieke  

schnie|ke (berlin. für fein, schick)
schnieke  

apart, elegant, fein, geschmackvoll, gut angezogen, herausgeputzt, hochelegant, modisch, schick, stilvoll; (ugs.): in Schale, piekfein; (öfter spött.): [hoch]nobel; (ugs. scherzh.): geschniegelt und gestriegelt; (ugs. emotional verstärkend): todschick; (veraltend): adrett, schmuck.
[schnieke]
schnieke  

schnie|ke <Adj.; schnieker, schniekste> [unter Einfluss von ↑ schniegeln zu niederd. snikke(r) = hübsch (zurechtgemacht)] (bes. berlin.):

1. schick, elegant: eine s. Villa.


2.großartig; prima (2): das ist ja s.!
schnieke  

[Adj.; schnieker, schniekste] [unter Einfluss von schniegeln zu niederd. snikke(r)= hübsch (zurechtgemacht)] (berlin.): 1. schick, elegant: eine s. Villa. 2. großartig; prima (2): das ist ja s.!
schnieke  

adj.
<Adj.; nddt., berlin.> schick, fein; bist du heute ~![Berliner Form für nddt. snicker, snigger „hübsch“; Dehnung des i unter Einfluss von geschniegelt]
['schnie·ke]
[schnieker, schniekes, schnieken, schniekem, schniekerer, schniekere, schniekeres, schniekeren, schniekerem, schniekester, schniekeste, schniekestes, schniekesten, schniekestem, schnieketen]