[ - Collapse All ]
schnuckelig  

schnụ|cke|lig, schnucklig <Adj.> (ugs.):
a) durch ein gefälliges, ansprechendes Äußeres anziehend wirkend, attraktiv: sie hat in der Disco einen ganz -en Knackarsch kennengelernt; die neue -e Kollegin;

b)durch seine Kleinheit Gefallen erregend, Entzücken hervorrufend; reizend; hübsch; durch seine Gemütlichkeit eine angenehme Atmosphäre verbreitend: ein -es kleines Häuschen;

c)appetitlich: s. duften; <subst.> etw. Schnuckeliges essen.

[schnucklig]
schnuckelig  

schnụ|cke|lig, schnụck|lig (ugs. für nett, süß; lecker, appetitlich)
[schnucklig]
schnuckelig  

allerliebst, ansprechend, anziehend, apart, attraktiv, entzückend, gut aussehend, herzig, hinreißend, hübsch, niedlich, possierlich, reizend, verführerisch; (geh.): berückend; (ugs.): appetitlich, goldig, gut gebaut, lecker, putzig, sexy, zum Anbeißen/Anknabbern, zum Fressen; (emotional): süß; (emotional verstärkend): bildhübsch, wunderschön; ([west]md.): schnatz; (ostösterr. mundartl.): bagschierlich; (veraltend): adrett, schmuck; (geh. veraltend): liebreizend.
[schnuckelig]
schnuckelig  

schnụ|cke|lig, schnucklig <Adj.> (ugs.):
a) durch ein gefälliges, ansprechendes Äußeres anziehend wirkend, attraktiv: sie hat in der Disco einen ganz -en Knackarsch kennengelernt; die neue -e Kollegin;

b)durch seine Kleinheit Gefallen erregend, Entzücken hervorrufend; reizend; hübsch; durch seine Gemütlichkeit eine angenehme Atmosphäre verbreitend: ein -es kleines Häuschen;

c)appetitlich: s. duften; <subst.> etw. Schnuckeliges essen.

[schnucklig]
schnuckelig  

adj.
<-k·k-> 'schnu·cke·lig <Adj.; umg.> hübsch u. klein, niedlich; oV schnucklig ;ein ~es Kind; eine ~e Wohnung
['schnucke·lig]
[schnuckeliger, schnuckelige, schnuckeliges, schnuckeligen, schnuckeligem, schnuckeligerer, schnuckeligere, schnuckeligeres, schnuckeligeren, schnuckeligerem, schnuckeligster, schnuckeligste, schnuckeligstes, schnuckeligsten, schnuckeligstem]