[ - Collapse All ]
Schnur  

1Schnur, die; -, Schnüre, landsch. u. in der Fachspr. auch: -en [mhd., ahd. snuor, wahrsch. verw. mit ↑ nähen u. eigtl. = gedrehtes od. geflochtenes Band (vgl. got. snōrjō = geflochtener Korb; Netz)]:

1.langes, dünnes, aus mehreren zusammengedrehten od. -geflochtenen Fäden, Fasern o. Ä. hergestelltes Gebilde: eine dicke, dünne, lange S.; drei Meter, eine Rolle S.; um das Sofakissen, den Mützenrand lief eine dünne rote S. (Kordel o. Ä.); eine S. um etw. wickeln, knoten; die Schnüre des Zelts spannen; seine Jacke war mit silbernen Schnüren (Kordeln) besetzt; eine S. durch etw. ziehen; ich kriege die S. (den/die Knoten in der Schnur) nicht auf.


2.(ugs.) [im Haushalt verwendetes] elektrisches Kabel [an elektrischen Geräten]: die S. der Lampe, des Staubsaugers ist kaputt, zu kurz.


2Schnur, die; -, -en [mhd. snu(or), ahd. snur(a), H. u.] (veraltet, noch landsch.): Schwiegertochter.
Schnur  

Schnur, die; -, Plur. Schnüre, seltener Schnuren (Bindfaden)

Schnur, die; -, -en (veraltet für Schwiegertochter)
Schnur  


1. Band, [Bind]faden, Kordel, Leine, Strick; (österr. ugs.): Schnürl; (südd., österr.): Spagat; (landsch.): Strippe; (bayr., österr.): Bandel; (regional): Bändel.

2. Draht[leitung], Kabel, Leitung; (ugs.): Verbindungsschnur, Zuleitung.

[Schnur]
[Schnüre, Schnuren, Schnüren]
Schnur  

1Schnur, die; -, Schnüre, landsch. u. in der Fachspr. auch: -en [mhd., ahd. snuor, wahrsch. verw. mit ↑ nähen u. eigtl. = gedrehtes od. geflochtenes Band (vgl. got. snōrjō = geflochtener Korb; Netz)]:

1.langes, dünnes, aus mehreren zusammengedrehten od. -geflochtenen Fäden, Fasern o. Ä. hergestelltes Gebilde: eine dicke, dünne, lange S.; drei Meter, eine Rolle S.; um das Sofakissen, den Mützenrand lief eine dünne rote S. (Kordel o. Ä.); eine S. um etw. wickeln, knoten; die Schnüre des Zelts spannen; seine Jacke war mit silbernen Schnüren (Kordeln) besetzt; eine S. durch etw. ziehen; ich kriege die S. (den/die Knoten in der Schnur) nicht auf.


2.(ugs.) [im Haushalt verwendetes] elektrisches Kabel [an elektrischen Geräten]: die S. der Lampe, des Staubsaugers ist kaputt, zu kurz.


2Schnur, die; -, -en [mhd. snu(or), ahd. snur(a), H. u.] (veraltet, noch landsch.): Schwiegertochter.
Schnur  

n.
<f. 7u; regional u. fachsprachl. auch f. 20> aus dünneren Fäden od. Fasern gedrehter dickerer Faden, Bindfaden, Kordel; eine derbe, dicke, dünne, feste, seidene ~; Perlen auf eine ~ fädeln, ziehen; mit Schnüren besetzen, einfassen, verzieren; ein Paket mit einer ~ umwickeln, verschnüren; über die ~ hauen <fig.; umg.> übermütig sein, des Guten zu viel tun; [<ahd. snuor; vermutl. zu idg. *(s)ne- „Fäden verknüpfen, spinnen, weben“]
[Schnur]
[Schnüre, Schnuren, Schnüren]