[ - Collapse All ]
Schock  

Schọck der; -[e]s, -s <niederl.-engl.>:

1.durch ein plötzliches katastrophenartiges od. außergewöhnlich belastendes Ereignis ausgelöste Erschütterung, ausgelöster großer Schreck [wobei der Betroffene nicht mehr fähig ist, seine Reaktionen zu kontrollieren].


2.(Med.) akutes Kreislaufversagen mit ungenügender Sauerstoffversorgung lebenswichtiger Organe
Schock  

1Schọck, das; -[e]s, -e <aber: 2 Schock> [mhd. schoc, eigtl. = Haufen]: (veraltet) Anzahl von 60 Stück.

2Schọck, der; -[e]s, -s, selten: -e [frz. choc, zu: choquer = (an)stoßen, beleidigen, wohl < mniederl. schocken="stoßen;" vgl. schaukeln ]:

1.durch ein außergewöhnlich belastendes Ereignis bei jmdm. ausgelöste seelische Erschütterung [aufgrund deren die Person nicht mehr fähig ist, ihre Reaktionen zu kontrollieren]: ein seelischer, psychischer S.; bei der Nachricht erlitt sie einen S.; sein Entschluss war ein S. für sie, hat ihr einen S. versetzt, gegeben (hat sie sehr bestürzt, hart getroffen); unter S. (Schockwirkung 2 ) stehen; nach dem ersten S. (Schreck) hat sie sich schnell wieder erholt.


2.(Med.) akutes Kreislaufversagen mit ungenügender Sauerstoffversorgung lebenswichtiger Organe.
Schock  

Schọck, das; -[e]s, -e (ein altes Zählmaß = 60 Stück); 3 Schock Eier

Schọck, der; -[e]s, Plur. -s, selten -e <engl.> (plötzliche nervliche od. seelische Erschütterung; akutes Kreislaufversagen)
Schock  

Bestürzung, Entsetzen, Erschrockenheit, Erschütterung, Fassungslosigkeit, Perplexität, Schreck, Schrecken; (bildungsspr.): Konsternation; (Psych., Med.): Trauma.
[Schock]
[Schockes, Schocks, Schocke, Schocken]
Schock  

1Schọck, das; -[e]s, -e <aber: 2 Schock> [mhd. schoc, eigtl. = Haufen]: (veraltet) Anzahl von 60 Stück.

2Schọck, der; -[e]s, -s, selten: -e [frz. choc, zu: choquer = (an)stoßen, beleidigen, wohl < mniederl. schocken="stoßen;" vgl. schaukeln]:

1.durch ein außergewöhnlich belastendes Ereignis bei jmdm. ausgelöste seelische Erschütterung [aufgrund deren die Person nicht mehr fähig ist, ihre Reaktionen zu kontrollieren]: ein seelischer, psychischer S.; bei der Nachricht erlitt sie einen S.; sein Entschluss war ein S. für sie, hat ihr einen S. versetzt, gegeben (hat sie sehr bestürzt, hart getroffen); unter S. (Schockwirkung 2) stehen; nach dem ersten S. (Schreck) hat sie sich schnell wieder erholt.


2.(Med.) akutes Kreislaufversagen mit ungenügender Sauerstoffversorgung lebenswichtiger Organe.
Schock  

n.
<n.; -s, -> 60 Stück; ein, zwei ~ Eier; ein halbes ~ 30 Stück; <selten fig.> große Menge; [<mhd. schoc „Haufen (aus 60 Garben)“; verwandt mit Hocke]
[Schock1]
[Schockes, Schocks, Schocke, Schocken]

n.
<m. 6 od. m. 1> plötzl. gewaltsame Erschütterung, die den Organismus trifft u. ihn an die äußerste Grenze seiner Anpassungsfähigkeit bringt [<frz. choc; zu frz. choquer „anstoßen, beleidigen“, vermutl. <mndrl. schocken „stoßen“; verwandt mit Schaukel]
[Schock2]
[Schockes, Schocks, Schocke, Schocken]