[ - Collapse All ]
schofel  

Scho|fel der; -s, -: (ugs.)

1.Schund, schlechte Ware.


2.gemeiner Mensch
scho|fel (ugs.), schoflig u. schofelig <hebr.-jidd.>:

1.gemein, niedrig, schäbig.


2.knauserig, armselig, kümmerlich
schofel  

Scho|fel, der; -s, - (abwertend):

1. etw. (bes. eine Ware), was als schlecht, schäbig angesehen wird, nichts taugt; Schund.


2.männliche Person, die als niederträchtig angesehen wird; Schuft.
scho|fel <Adj.; schofler, -ste> [aus der Gaunerspr., zu jidd. schophol = gemein, niedrig < hebr. šạfạl] (ugs. abwertend): in einer Empörung, Verachtung o. Ä. hervorrufenden Weise schlecht, schäbig, niederträchtig: eine schofle Gesinnung; jmdn. s. behandeln; in Geldsachen ist er s. (in beschämender Weise kleinlich, geizig).
schofel  

Scho|fel, der; -s, - (ugs. für schlechte Ware)scho|fel, scho|fe|lig, schof|lig <hebr.-jidd.> (ugs. für gemein; geizig); eine schof[e]le oder schof[e]lige Person; er hat ihn schofel behandelt
[schofelig]
schofel  

abgefeimt, abscheulich, bösartig, böse, garstig, gemein, hässlich, niederträchtig, schändlich, teuflisch, verabscheuenswert; (geh.): frevelhaft, ruchlos, übel, verabscheuungswürdig, verwerflich; (bildungsspr.): maliziös, perfide; (ugs.): fies; (emotional): unverschämt; (abwertend): erbärmlich, gehässig, schäbig; (ugs. abwertend): hundsgemein, mies.
[schofel]
schofel  

Scho|fel, der; -s, - (abwertend):

1. etw. (bes. eine Ware), was als schlecht, schäbig angesehen wird, nichts taugt; Schund.


2.männliche Person, die als niederträchtig angesehen wird; Schuft.
scho|fel <Adj.; schofler, -ste> [aus der Gaunerspr., zu jidd. schophol = gemein, niedrig < hebr. šạfạl] (ugs. abwertend): in einer Empörung, Verachtung o. Ä. hervorrufenden Weise schlecht, schäbig, niederträchtig: eine schofle Gesinnung; jmdn. s. behandeln; in Geldsachen ist er s. (in beschämender Weise kleinlich, geizig).
schofel  

[Adj.; schofler, -ste] [aus der Gaunerspr., zu jidd. schophol= gemein, niedrig [ hebr. safal] (ugs. abwertend): in einer Empörung, Verachtung o.Ä. hervorrufenden Weise schlecht, schäbig, niederträchtig: eine schofle Gesinnung; jmdn. s. behandeln; in Geldsachen ist er s. (in beschämender Weise kleinlich, geizig).
schofel  

adj.
<m. 5; umg.> schlechte Ware, wertloses Zeug [schofel]
['Scho·fel]
[Schofeler, Schofele, Schofeles, Schofelen, Schofelem, Schoflerer, Schoflere, Schofleres, Schofleren, Schoflerem, Schofelster, Schofelste, Schofelstes, Schofelsten, Schofelstem]adj.
<Adj.; umg.> erbärmlich, schäbig, geizig, knauserig [rotwelsche Form von jidd. schophol, hebr. schafel „niedrig“]
['scho·fel]
[schofeler, schofele, schofeles, schofelen, schofelem, schoflerer, schoflere, schofleres, schofleren, schoflerem, schofelster, schofelste, schofelstes, schofelsten, schofelstem]