[ - Collapse All ]
schoppen  

Schọp|pen, der; -s, - [frz. (nord- u. ostfrz. Mundart) chopenne < (a)frz. chopine < mniederd. schōpe(n) (mhd. schuofe)="Schöpfkelle," ablautend zu 1↑ Schaff (1) ]:

1.Glas mit einem viertel (auch einem halben) Liter Wein (od. auch Bier): einen S. trinken.


2.(früher) Hohlmaß von etwa einem halben Liter.


3.(südwestd., schweiz.) Milchflasche für einen Säugling.


4.(landsch.) Schuppen.
schọp|pen <sw. V.; hat> [mhd. schoppen, Intensivbildung zu ↑ schieben ]:

1.(bayr., österr., schweiz.) hineinstopfen: er schoppte die Kleider in einen Koffer; Gänse s. (nudeln (1) ).


2.a)sich bauschen: ihre Bluse schoppte über dem Hosenbund;

b)bauschen <meist im 2. Part.>: geschoppte Oberteile sind in.

schoppen  

Schọp|pen, der; -s, - (altes Flüssigkeitsmaß; Glas mit einem viertel [auch halben] Liter Wein [auch Bier]; südwestd. und schweiz. auch für Babyflasche; landsch. für Schuppen)schọp|pen (bayr., österr. und schweiz. mdal. für hineinstopfen, nudeln, zustecken)
schoppen  

Schọp|pen, der; -s, - [frz. (nord- u. ostfrz. Mundart) chopenne < (a)frz. chopine < mniederd. schōpe(n) (mhd. schuofe)="Schöpfkelle," ablautend zu 1↑ Schaff (1)]:

1.Glas mit einem viertel (auch einem halben) Liter Wein (od. auch Bier): einen S. trinken.


2.(früher) Hohlmaß von etwa einem halben Liter.


3.(südwestd., schweiz.) Milchflasche für einen Säugling.


4.(landsch.) Schuppen.
schọp|pen <sw. V.; hat> [mhd. schoppen, Intensivbildung zu ↑ schieben]:

1.(bayr., österr., schweiz.) hineinstopfen: er schoppte die Kleider in einen Koffer; Gänse s. (nudeln (1)).


2.
a)sich bauschen: ihre Bluse schoppte über dem Hosenbund;

b)bauschen <meist im 2. Part.>: geschoppte Oberteile sind in.

schoppen  

[sw. V.; hat] [mhd. schoppen, Intensivbildung zu schieben]: 1. (südd., österr., schweiz.) hineinstopfen: er schoppte die Kleider in einen Koffer; Gänse s. (nudeln 1). 2. a) sich bauschen: ihre Bluse schoppte über dem Hosenbund; b) bauschen [meist im 2. Part.]: geschoppte Oberteile sind in.
Schoppen  

Schoppen (regional), Weißwein
[Weißwein]
schoppen  

n.
<m. 4; oberdt.> Flüssigkeitsmaß, etwa 1/<sub>2</sub>l; <im Gastgewerbe> 1/<sub>4</sub>l (Bier od. Wein); <regional a.> Schuppen; <schweiz.> Saugflasche [<lothring. chopenne <afrz. chopine <mnddt. schope, mhd. schuofe „Schöpfkelle des Maurers u. Brauers“; Schaff]
['Schop·pen]
[Schoppens]n.
<V.t.; hat; oberdt.; früher> Gänse ~ vollpfropfen, stopfen, nudeln; [schupfen, schubsen, schieben]
['schop·pen]
[schoppens]