[ - Collapse All ]
Schote  

1Scho|te, die; -, -n [mhd. schōte, eigtl. = die Bedeckende, zu ↑ Scheune ]:

1.längliche Kapselfrucht aus zwei miteinander verwachsenen Fruchtblättern u. mehreren Samen an einer Mittelwand: die reifen -n sind aufgeplatzt, aufgesprungen.


2.(landsch.) Erbse (1) .


2Scho|te, die; -, -n: Schot .

3Scho|te, die; -, -n [H. u.] (salopp): [zum Spaß erfundene] Geschichte: eine S. erzählen.

4Scho|te, der; -n, -n [älter auch: Schaude, Schode, über die Gaunerspr. < jidd. schōte, schaute="Narr" < hebr. šôṭ] (salopp): Narr, Einfaltspinsel.
Schote  

Scho|te, der; -n, -n <hebr.-jidd.> (ugs. für Narr, Einfaltspinsel)

Scho|te, die; -, -n (Schot)

Scho|te, die; -, -n (ugs. für [zum Spaß] erfundene Geschichte)

Scho|te, die; -, -n (Fruchtform)
Schote  

Hülle, Hülse, Kapsel, Schale; (landsch.): Schlaube.
[Schote]
[Schoten]
Schote  

1Scho|te, die; -, -n [mhd. schōte, eigtl. = die Bedeckende, zu ↑ Scheune]:

1.längliche Kapselfrucht aus zwei miteinander verwachsenen Fruchtblättern u. mehreren Samen an einer Mittelwand: die reifen -n sind aufgeplatzt, aufgesprungen.


2.(landsch.) Erbse (1).


2Scho|te, die; -, -n: Schot.

3Scho|te, die; -, -n [H. u.] (salopp): [zum Spaß erfundene] Geschichte: eine S. erzählen.

4Scho|te, der; -n, -n [älter auch: Schaude, Schode, über die Gaunerspr. < jidd. schōte, schaute="Narr" < hebr. šôṭ] (salopp): Narr, Einfaltspinsel.
Schote  

n.
<f. 19> Fruchtform der Kreuzblütler; <volkstüml.> Hülse (der Hülsenfrüchte) [<ahd. scota; altisl. skaut; zu idg. *(s)keu- „bedecken, verbergen“]
['Scho·te1]
[Schoten]

n.
<f. 19; Mar.> Tau zum Segelspannen, Segelleine [<mnddt. schote <nhd. Schoss2 „Kleiderzipfel“, daraus „spitz auslaufendes Ende des Segels“ (mit dem daran befestigten Tau)]
['Scho·te2]
[Schoten]