[ - Collapse All ]
schränken  

schrạ̈n|ken <sw. V.; hat> [mhd. schrenken = schräg stellen, verschränken, flechten, ahd. screnken = schräg stellen, hintergehen, wohl zu einem Adj. mit der Bed. »schräg, quer«; vgl. schräg ]:

1.(Fachspr.) die Zähne eines Sägeblattes abwechselnd rechts u. links abbiegen.


2.(Jägerspr.) (bes. von Edelwild) die Tritte in seitlicher Abweichung von einer gedachten geraden Linie aufsetzen.
schränken  

schrạ̈n|ken (die Zähne eines Sägeblattes wechselweise abbiegen; Jägerspr. die Tritte etwas versetzt hintereinandersetzen [vom Rothirsch])
schränken  

schrạ̈n|ken <sw. V.; hat> [mhd. schrenken = schräg stellen, verschränken, flechten, ahd. screnken = schräg stellen, hintergehen, wohl zu einem Adj. mit der Bed. »schräg, quer«; vgl. schräg]:

1.(Fachspr.) die Zähne eines Sägeblattes abwechselnd rechts u. links abbiegen.


2.(Jägerspr.) (bes. von Edelwild) die Tritte in seitlicher Abweichung von einer gedachten geraden Linie aufsetzen.
schränken  

[sw. V.; hat] [mhd. schrenken = schräg stellen, verschränken, flechten, ahd. screnken= schräg stellen, hintergehen, wohl zu einem Adj. mit der Bed. ?schräg, quer?; vgl. schräg]: 1. (Fachspr.) die Zähne eines Sägeblattes abwechselnd rechts u. links abbiegen. 2. (Jägerspr.) (bes. von Edelwild) die Tritte in seitlicher Abweichung von einer gedachten geraden Linie aufsetzen.
schränken  

v.
<V.; hat>
1 <V.t.> kreuzweise übereinander legen (Arme); die Zähne an der Säge ~ abwechselnd rechts u. links abbiegen;
2 <V.i.; Jägerspr.> der Rothirsch schränkt setzt die Tritte nicht in gerader Linie hintereinander, sondern etwas nach außen versetzt; [<ahd. screnken „schräg stellen“, übertragen a. „jmdm. ein Bein stellen“; schräg]
['schrän·ken]
[schränke, schränkst, schränkt, schränken, schränkte, schränktest, schränkten, schränktet, schränkest, schränket, schränk, geschränkt, schränkend]