[ - Collapse All ]
schrankenlos  

schrạn|ken|los <Adj.>:

1.a) durch keine Schranken (2) behindert od. sich behindern lassend; keine gesetzte Grenze respektierend: -e Freiheit;

b)grenzenlos (2) : ein -es Vertrauen.



2.(selten) unbeschrankt: ein -er Bahnübergang.
schrankenlos  

schrạn|ken|los
schrankenlos  

a) fessellos, frei, gelöst, leger, locker, offen, ohne Hemmung[en], unbefangen, ungehemmt, ungeniert, ungezwungen, unverkrampft, zwanglos.

b) absolut, bedingungslos, grenzenlos, rückhaltlos, unbegrenzt, unbeschränkt, uneingeschränkt, vorbehaltlos.

[schrankenlos]
[schrankenloser, schrankenlose, schrankenloses, schrankenlosen, schrankenlosem, schrankenloserer, schrankenlosere, schrankenloseres, schrankenloseren, schrankenloserem, schrankenlosester, schrankenloseste, schrankenlosestes, schrankenlosesten, schrankenlosestem]
schrankenlos  

schrạn|ken|los <Adj.>:

1.
a) durch keine Schranken (2) behindert od. sich behindern lassend; keine gesetzte Grenze respektierend: -e Freiheit;

b)grenzenlos (2): ein -es Vertrauen.



2.(selten) unbeschrankt: ein -er Bahnübergang.
schrankenlos  

Adj.: 1. a) durch keine Schranken (2) behindert od. sich behindern lassend; keine gesetzte Grenze respektierend: -e Freiheit; b) grenzenlos (2): ein -es Vertrauen. 2. (selten) unbeschrankt: ein -er Bahnübergang.
schrankenlos  

adj.
<Adj.> ohne Schranke; <fig.> unbeherrscht, zügellos; ~er Bahnübergang
['schran·ken·los]
[schrankenloser, schrankenlose, schrankenloses, schrankenlosen, schrankenlosem, schrankenloserer, schrankenlosere, schrankenloseres, schrankenloseren, schrankenloserem, schrankenlosester, schrankenloseste, schrankenlosestes, schrankenlosesten, schrankenlosestem]